Crafter-Campingbus Phantom Adventure Shadow (2021): Brutaler Offroad-Camper mit Bad und Gastank

Crafter-Campingbus Phantom Adventure Shadow (2021): Brutaler
Offroad-Camper mit Bad und Gastank
Bild 1 von 23

Crafter-Campingbus Phantom Adventure Shadow (2021): Brutaler Offroad-Camper mit Bad und Gastank

© Sophia Pfisterer

Der Phantom-Campingbus auf VW Crafter ist ein waschechter Offroader inklusive Frontbügel und Schnorchel. Das Messemodell mit zahlreichen Extras kostet 111.174 Euro.

Bildershow: Offroad-Camper im Detail >>

Der Phantom-Campingbus stach auf dem Stand auf dem Caravan Salon 2020 sofort ins Auge. Nicht nur weil er tiefschwarz ist und sich damit deutlich von den meist weißen Wohnmobilen rundherum abhebt, sondern auch wegen der Offroad-Optik. Ausgestattet mit All-Terrain-Reifen, Frontbügel, Schwellerverbreiterung und Schnorchel ist der Phantom für jedes Gelände gewappnet und pflügt sogar durch niedriges Gewässer. Die Firma Phantom kommt aus Slowenien und stellte auf dem Caravan Salon zwei Grundrisse vor: den Phantom Adventure Sport mit Einzelbetten im Heck und den Phantom Adventure Shadow mit Querbett im Heck.

Optimale Voraussetzungen fürs Gelände

Neben dem VW-Werksallrad 4Motion hat der Phantom außerdem eine Differenzialsperre an Bord sowie eine Bergabfahr- und anfahrhilfe. Am Heck ist ein Träger für ein Ersatzrad und auf dem Dach ein Gepäckträger befestigt. Das Querbett im Heck ist klappbar und dank Schienensystem auf dem Boden soll man hier sogar Motorräder transportieren können.

Das Heck wurde mithilfe von Carbonteilen verbreitert, wodurch eine 1,98 x 1,40 Meter große Liegefläche entsteht. Vor dem Bett liegt das Bad. Der kleine Raum ist mit Waschbecken und Toilette ausgestattet. Wo ist die Dusche? Mag man sich da jetzt fragen. Die Duschwanne liegt quasi mitten im Fahrzeug: Mithilfe einer Rolltür, die man einmal um sich herumzieht, entsteht ein großes Raumbad. Dank zwei Siphons in der Duschtasse, sollte das Wasser auch schnell ablaufen und so wird nicht das komplette Fahrzeug überflutet. Über der Dusche ist eine Dachhaube mit elektrischer Lüftung angebracht. Wenn ein Camper duscht, kann der Partner in dieser Zeit allerdings nicht durchs Fahrzeug laufen. Aber: Ins Heckbett gelangt natürlich auch von hinten durch die Hecktüren mit doppelt isolierten Fenstern mit Privacy-Verglasung.

Gegenüber von der Naßzelle liegt die Küchenzeile mit Zweiflammgaskocher und Spülbecken sowie integriertem 95-Liter-Kompressorkühlschrank. Wasser bezieht man aus dem 112-Liter-Frischwassertank, der Abwassertank fasst 55 Liter. Vorne im Fahrzeug steht die Campingbus-typische Dinette bestehend aus Sitzbank und drehbaren Fahrersitzen.

Autarkes Campen möglich

Neben der 100-Ah-AGM-Batterie hat der Phantom außerdem eine 200 Watt Solaranlage auf dem Dach, die das Fahrzeug mit Strom versorgt und so einige Tage autarkes Campen möglich macht. Unter der Thule-Markise verläuft eine LED-Lichtbar. Der Phantom ist mit einem 60-Liter-Gastank ausgestattet, das heißt: Gasflaschen fallen weg. Eine Truma-Heizung sorgt für warme Füße bei kalten Temperaturen. Da der Abwassertank isoliert ist, ist der Campingbus auch wintertauglich.

Den Phantom Adventure Shadow gibt es ab 77.180 Euro exklusive Mehrwertsteuer. Das gezeigte Modell vom Caravan Salon kostet 111.174 Euro. Das liegt an zahlreichen Extras wie Markise, All-Terrain-Bereifung, elektrischer Trittstufe und auch der Sonderlackierung in "Deep Black" mit Perleffekt.

Phantom Adventure Shadow (2021)

Basis: VW Crafter, 140 PS (opt. 180 PS) Personen: 2 Länge/Breite/Höhe: 5,94/2,04/2,95 Meter Zul. Gesamtgewicht: 3,5 Tonnen Preis: ab 77.180 Euro ex. Mwst.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Vom falschen Ladekabel über falsche Spannungen bis hin zu explodierenden Akkus: Alex Bloch erklärt die 8 größten ...mehr
Die Ludwigsburger Polizei stoppte einen völlig überladenen VW Polo. Der Fahrer musste einen Teil seiner Ladung auf ...mehr
Laut Elon Musk haben die Tesla-Entwickler die Probleme mit Gewicht und Energiedichte der Batterie des Elektro-Trucks ...mehr
Anzeige