Erlkönig Renault Talisman (2020)

Erlkönig Renault Talisman Grandtour
Bild 1 von 21

Erlkönig Renault Talisman Grandtour

© Stefan Baldauf

Renault bietet sein Mittelklasse-Modell Talisman seit 2016 an, nun wird es Zeit für eine Überarbeitung. 2020 kommen die Limousine sowie die Kombiversion Grandtour auf den Markt. Beide wurde nun bei Testfahrten von unserem Erlkönig-Jäger abgeschossen.

Anhand der Tarnung lässt sich vorhersagen, wo die Franzosen Hand anlegen. Schließlich müssen sie im Duell mit dem Peugeot 508 an Munition nachlegen. Konkrete Eingriffe in Blech gibt es indes nicht. An der Front kommt eine neugestaltete Schürze zum Einsatz, die an das Gesicht des kürzlich gefacelifteten Koleos erinnert.

Viel Chrom beim neuen Talisman

Eckige Nebelscheinwerfer mit Chromringen, eine Chromspoange im Grill sowie LED-Matrix-Scheinwerfer mit anderem Layout bietet der neue Talisman. Chromapplikationen finden sich auch an der Seite. Auch das Heck liften die Franzosen und verpassen dem Mittelklässler eine neue Schürze sowie veränderte Leuchten.

Im Innenraum verwendet Renault nun geschäumte Kunststoffe, um das Interieur haptisch edler zu gestalten. Ein Lenkrad, das dem des neuen Renault Clio gleicht, hält ebenfalls Einzug. Außerdem erhält das Multimedia-System „Easy Link“ ein Update und verfügt über einen WLAN-Hotspot.

Kein Hybrid, kein Nachfolger?

Bei den Antrieben sucht der Kunde auch beim Facelift vergeblich ein Hybrid-Version, wie es sie beim Facelift des Renault Mégane gibt. Ein klarer Nachteil zu den Konkurrenten wie VW Passat oder Peugeot 508. Vielleicht spiegelt dieser Nachteil auch die Zukunft des Talisman wieder. Die zweite Generation ist Gerüchten zufolge nicht bestätigt und könnte einem SUV-Modell zum Opfer fallen.

Die Faceliftversion des Renault Talisman feiert wohl auf dem Genfer Autosalon 2020 Premiere.

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Dezent, feingeistig, elegant: All das sind die Fahrzeuge von Dartz NICHT. Der wahnwitzige Prombron Black Stallion ...mehr
Russische Bastler haben einen Lada Niva bis auf das Bodenblech tiefergelegt. Aber – der Geländewagen fährt immer noch ...mehr
Das Autojahr 2019 stand schon stark im Zeichen des Brexit und der Abkehr vom Diesel. Entsprechend war die Kauflaune ...mehr
Anzeige