Neuzulassungen Top 50 März 2021: Nur der Mini dringt in die VW-Phalanx ein

Platz 19: SEAT ATECA: Das Modell kommt im März 2021 auf 3.426
Neuzulassungen.
Bild 1 von 52

Platz 19: SEAT ATECA: Das Modell kommt im März 2021 auf 3.426 Neuzulassungen.

© Seat

Vier Modelle unter den ersten Fünf: Der März war eine Machtdemonstration von Volkswagen. Die positiven Überraschungen kommen von Mini, Hyundai, Tesla und Opel.

Bildershow: Die meistverkauften Autos im März >>

Allzu große Verschiebungen bleiben aus in den Top 50 des Neuzulassungs-Monats März. Das gilt insbesondere für die Spitze: In einem sich allmählich vom Corona-Stress erholenden Markt bleibt der VW Golf vor seinem Markenbruder Tiguan. Dahinter springt mit dem T-Roc ein weiterer MQB-SUV von Platz sechs aus auf das Treppchen, von dem er den Passat verdrängt (siehe Tabelle unten im Artikel).

Der Ducato wäre auf Platz vier

Dass der Mittelklasse-Klassiker nur Rang fünf belegt, liegt überraschenderweise am kürzlich aufgefrischten Mini – dem einzigen Nicht-VW unter den ersten Fünf. Wobei: So ganz stimmt das nicht: Denn würden seine Absatzzahlen in dieser Statistik zählen, wäre der Fiat Ducato Vierter und würde dem T-Roc mit 6.122 Neuzulassungen mächtig auf die Pelle rücken. Aber der Italiener ist nun mal ein Nutzfahrzeug und deshalb in der Pkw-Statistik nicht relevant.

Interessantes zeigt sich in der zweiten Hälfte der Top Twenty. Hier liegen sonst weiter hinten zu findende Modelle wie der Hyundai Kona (Platz 13) oder auch die Mercedes A-Klasse, die sich mit einem Sprung von Position 35 auf 15 von ihrem Tief erholt. Dass sich ein Modellwechsel enorm positiv auswirken kann, beweist der neue Opel Mokka. Seit vielen Monden abgeschlagen auf dreistelligen Rängen unterwegs, belegt der kleine SUV plötzlich Platz 18 mit 3.478 statt jener 160 Neuzulassungen, die das Modell noch im Februar verzeichnete.

Tesla Model 3 auf Platz 14

Mittendrin in diesen Bereichen tummelt sich das Tesla Model 3, das sich im März mit großem Abstand die Elektroauto-Krone aufsetzt (zumindest unter den Modellen, die ausschließlich mit reinem Stromantrieb erhältlich sind). Der Respektsabstand des VW ID.3 beträgt nicht weniger als 25 Positionen und 1.439 Neuzulassungen. Der Renault Zoe schafft es diesmal überhaupt nicht in die deutschen Neuzulassungs-Top 50.

Ein interessantes Doppel findet sich auf Platz 26: Hier liegen mit je 2.926 Neuzulassungen gleichauf der Seat Leon und der BMW 5er. Noch etwas weiter hinten landet mit der Mercedes C-Klasse der Absteiger der Woche, der zudem für ein Paradoxon sorgt: Für die Mittelklasse-Baureihe geht es von Position 13 runter auf 28 – und das, obwohl sie sich im Vergleich zum Februar von 2.504 auf 2.835 Neuzulassungen steigern kann. Ein weiteres Indiz dafür, dass sich der Gesamtmarkt spürbar erholt. Und dass Mercedes den kurz bevorstehenden Modellwechsel stark herbeisehnen dürfte.

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Türgriffe in Nappaleder, Bettwäsche im Mercedes-Design, Applikationen in Darkchrome und Einiges mehr: Das auf 400 ...mehr
Welche Corona-Maßnahmen betreffen WohnmobilistInnen und Reisen? Alles über Corona-Regeln, Reisewarnungen, ...mehr
Anfang Mai versteigert RM Sotheby’s ein Konvolut an Autos, Kaugummiautomaten und Werbetafeln. Wir zeigen ein paar ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.