Sensoren sollen Verschleiß erkennen: Die intelligente Bremse

Sensoren sollen Verschleiß erkennen: Die intelligente Bremse
Bild 1 von 1

Sensoren sollen Verschleiß erkennen: Die intelligente Bremse

 © LF GmbH & Co. KG

Deutsche Forscher und Ingenieure arbeiten Sensoren in das Material von Bremsbelegen ein. Damit lässt sich u.a. Materialverschleiß frühzeitig erkennen. Das erhöht die Sicherheit.

Optimal funktionierende Bremsen sind für die Sicherheit im Straßenverkehr unabdingbar. Regelmäßige Kontrolle und Wartung von Belägen und Bremsscheiben sind daher wichtige Punkte bei der Fahrzeuginspektion.

Die Echtzeit-Überprüfung der Bremsen ist das Bestreben einer Kooperation des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (LBF) und der Leverkusener Firma LF GmbH & Co. KG. Im Rahmen eines Versuchsprojekts werden Sensoren in die Bremsbeläge eingearbeitet.

Vernetzung mit ABS und Co.

Sie können somit Informationen über die Schichtdicke der Beläge und damit über den aktuellen Verschleißzustand liefern. Mit mehreren Sensoren in einem Bremsbelag konnten die Entwickler zudem Rückschlüsse über ungleiche Druckverteilung im Bremsbelag identifizieren. Kostspielige Reparaturen könnten damit abgemildert werden, wenn Schäden frühzeitig erkannt werden. Auch die elektronischen Regelsysteme wie ABS könnten im Einzelfall entsprechend adaptiert werden.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Originale VW Corrado mit wenig Vorbesitzern sind selten geworden. Genau so einer steht nun bei bringatrailer.com zum ...mehr
Die Türen sind verriegelt, der Schlüssel ist im Auto. Und jetzt? Cool sein und diese Tipps kennen.mehr
Wer sein Auto lieber selbst wäscht, muss sich an die Gesetze halten. Und die erlauben nicht alles.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.