Sportwagen-Neuzulassungen September 2021: Porsche zurück auf der Pole

Sportwagen-Platz 10: AUDI R8 mit 26 Neuzulassungen im September
2021.
Bild 1 von 27

Sportwagen-Platz 10: AUDI R8 mit 26 Neuzulassungen im September 2021.

© Tobias Sagmeister

Die Neuzulassungen im Sportwagen-Segment schwächeln auch im September 2021. Insgesamt nur 1.722 Sportwagen erhielten im Berichtsmonat erstmals ein Kennzeichen.

Bildershow: Die beliebtesten Sportwagen Deutschlands >>

Mit insgesamt 196.972 Pkw-Neuzulassungen im September 2021 sind die Absatzzahlen auf dem deutschen Markt weiterhin stark rückläufig. Um 25,7 gingen die Erstzulassungen zurück, seit Januar wurden insgesamt 2,02 Millionen Neuwagen in Deutschland neu zugelassen. Die Sportwagen halten daran einen immer geringeren Anteil.

Sportwagen-Neuzulassungen stark

Mittlerweile schaffen die Sportwagen nur noch etwas mehr als die Hälfte des Jahresbestwertes, der im Mai verzeichnet wurde. Die 1.722 Neuzulassungen im Sportwagensegment bedeuten einen Rückgang gegenüber dem Vergleichsmonat 2020 um 33 Prozent und damit ein noch stärkeres Minus als im Gesamtmarkt. Damit sinkt auch der Marktanteil der Sportwagen weiter, er liegt nun bei 0,8 Prozent. Zum Vergleich: Selbst bei den Oberklasse-Limousinen (Marktanteil 1,0 Prozent) wird mehr abgesetzt. Insgesamt fanden von Januar bis September 22.049 Sportwagen in Deutschland einen Erstbesitzer.

Nach dem Absturz im August, der den ewigen Porsche 911 auf den ungewohnten zweiten Platz vertrieb, stellen die Zuffenhausener im September die gewohnte Rangordnung wieder her: Mit einer Verdopplung der Neuzulassungen im Vergleich zum August fährt der Porsche 911 zurück auf Platz eins und sichert der Marke auch wieder die klare Segment-Führung. Mit 46,5 Prozent Marktanteil für Boxster, Cayman und 911 stammt beinahe die Hälfte aller neu zugelassenen Sportwagen aus Stuttgart.

Ferrari Stradale ist raus, Porsche dominiert

Porsche Boxster und 911 heißen auch die einzigen Modelle auf dem Markt, die gegenüber dem Vorjahres-September zulegen konnten. Bei ausnahmslos allen anderen Sportwagen stehen mehr oder minder dicke Minuszeichen vor der Entwicklung. Am härtesten gerupft wurden der Ford Mustang (-71,9 Prozent), der Mercedes-AMG GT (-65,8 Prozent) und der Jaguar F-Type (-65,4 Prozent). Aktuell komplett außen vor bleiben im September gleich sieben Sportwagen, die sich im Jahr 2021 wenigstens ein Mal in die Tabelle eingetragen hatten. Ohne Neuzulassung bleiben (in alphabetischer Reihenfolge) der Aston Martin DBS, der BMW i8, der Ferrari SF90 Stradale, die Mercedes-Modelle SL und SLC, der Morgan 4/4 und der Toyota GT 86.

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf dem deutschen Markt gibt, oder die nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nummer erhalten.

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Schnäppchen und Teures vom Fahrzeugmarkt der Classic Expo. Die Oldtimer-Messe in Salzburg hatte 20.000 Besucher und ...mehr
Noch bis zum 24.10. stehen Dita von Teeses Packard von 1939 sowie zwei Porsche aus den 1980er Jahren und ein 1969er MG ...mehr
Mit dem Umbausatz eines chinesischen Händlers wird eine Mercedes E-Klasse auch ohne dicke Brieftasche zu einem Maybach ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.