Ohne Bargeld auf der Wiesn bezahlen? Diese App macht's möglich

In gut sieben Wochen ist es soweit: Dann öffnet das Oktoberfest
wieder seine Pforten
Bild 1 von 1

In gut sieben Wochen ist es soweit: Dann öffnet das Oktoberfest wieder seine Pforten

 © shutterstock.com/ Jazzmany
29.07.2017 - 16:45 Uhr

Erstmals können Wiesn-Besucher dieses Jahr bargeldlos ihr Bier bezahlen. Die App "Blue Code" soll es möglich machen.

Neben einige neuen Fahrgeschäften und zwei neuen Festzelten ist es die Neuerung auf dem kommenden Oktoberfest im München: Endlich kann das Bier oder das halbe Hähnchen auch ohne Bargeld bezahlt werden. Alles was man dazu braucht, ist die "Blue Code Payment"-App.

Und so geht's: Neben der App auf dem Smartphone ist auch ein Girokonto in Deutschland oder in Österreich notwendig. Will man bezahlen, muss dann nur noch ein Barcode auf dem Handy hergezeigt werden, der Barcode gescannt werden und schon wird der jeweilige Betrag vom Konto abgebucht. Der Barcode ist dabei nur einmal nutzbar. Eine kleine Einschränkung gibt es noch: Die User der App müssen mindestens 18 Jahre und EU-Bürger sein.

Falls also das Geld knapp werden sollte, der Durst aber noch groß ist, hilft einem diese App weiter. So zumindest der Wunschtraum. Denn: Wie viele Zelt- und Fahrgeschäftbetreiber die App tatsächlich als Zahlungsmittel akzeptieren, steht bisher nicht fest.

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Nackte Frauen, sexy Obstskizzen oder optische Täuschungen: für Facebook sind diese sexy Illusionen nicht geeignet.mehr
Auf bestimmte Themenbereiche spezialisierte Suchmaschinen erzielen oft wesentlich bessere Ergebnisse als Klassenprimus ...mehr
Das iPhone ist durchdacht und wohl designt – dennoch bietet es zahlreiche Funktionen, von deren Existenz die meisten ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Tagtäglich werden Unmengen von Fotos, Videos und Textnachrichten über WhatsApp verschickt. Wer an seinen Chatverläufen hängt, sollte jetzt ein Backup vornehmen.mehr
Dass Antiquitäten für enorme Preise versteigert werden, ist weithin bekannt. Für technische Geräte gilt die Preissteigerung mit zunehmendem Alter eigentlich nicht. Eigentlich.mehr
Anzeige