Effenberg unterstützt Favre: "Auch Klopp wäre nicht Meister geworden"

Bayern-Dominanz: Effenberg regt Bundesliga-Reform an
Bild 1 von 1

Bayern-Dominanz: Effenberg regt Bundesliga-Reform an

 © SID

Der frühere Nationalspieler Stefan Effenberg hat Borussia Dortmund im Meisterschaftskampf der Bundesliga gegen Bayern München chancenlos gesehen.

Köln (SID) - Der frühere Fußball-Nationalspieler Stefan Effenberg hat Borussia Dortmund im Meisterschaftskampf der Fußball-Bundesliga gegen Bayern München chancenlos gesehen. "Auch Jürgen Klopp wäre mit dem BVB diese Saison nicht Meister geworden. Der FC Bayern war mit Flick einfach für andere Bundesliga-Klubs nicht zu schlagen", schrieb der Ex-Profi in seiner Kolumne für t-online.de.

Den zuletzt häufig kritisierten Trainer Lucien Favre nahm Effenberg in Schutz. Der BVB habe eine "sehr starke Saison gespielt und nahezu das Beste aus seinen Möglichkeiten gemacht", so der 51-Jährige, der die Unterstützung der Dortmunder Verantwortlichen für Favre begrüßt: "Dortmund hat sich nun klar und auch zurecht zu Favre bekannt als Trainer für die kommende Saison."

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Der deutsche Fußball-Meister Bayern München kann sein Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Chelsea ...mehr
Der australische Sport trauert um den zweimaligen Snowboard-Weltmeister Alex Pullin.mehr
Erst der Aufstieg, jetzt der Abschied: Sechs Tage nach dem Aufstieg hat sich Eintracht Braunschweig überraschend von ...mehr
Anzeige