Zorc rügt Aubameyang - Isak nicht für Champions League gemeldet

Zorc rügt Aubameyang - Isak nicht für Champions League
gemeldet
Bild 1 von 1

Zorc rügt Aubameyang - Isak nicht für Champions League gemeldet

 © SID

Borussia Dortmund verbittet sich weitere Interviews seines Star-Torjägers Pierre-Emerick Aubameyang über einen möglichen Transfer im Sommer.

Dortmund (SID) - Borussia Dortmund verbittet sich weitere Interviews seines Star-Torjägers Pierre-Emerick Aubameyang über einen möglichen Transfer im Sommer. "Wir haben kurz gesprochen, und ich habe ihm empfohlen, jetzt doch weniger Interviews über den Sommer zu geben, sondern sich auf die Jagd nach dem Champions-League-Platz zu konzentrieren", sagte Sportdirektor Michael Zorc der WAZ: "Er hat das auch verstanden."

Der Bundesliga-Toptorjäger Aubameyang (27) hatte am Dienstag erneut Hinweise auf einen Wechselwunsch zum Saisonende gegeben. "Ich stelle mir die Frage, ob ich nicht fortgehen muss, wenn ich die nächste Stufe erreichen will?", sagte er in einem Interview beim französischen Radiosender RMC zunächst, und an anderer Stelle: "Wenn ich auf eine andere Stufe will, muss ich, ganz klar, in diesem Sommer gehen." In diesem Zusammenhang wiederholte er, es sei sein Traum, einmal für Real Madrid zu spielen.

Zorc erklärte, das Verhältnis zum Gabuner, der in Dortmund einen Vertrag bis 2020 besitzt, sei "sehr, sehr gut": "Aber wir mussten ein Zeichen nach innen und außen setzen, dass der Fokus jetzt auf dem Sportlichen zu liegen hat." 

Das ist auch notwendig. Dem BVB liegt zwar rechtzeitig zum wichtigen Bundesliga-Heimspiel gegen RB Leipzig am Samstag (18.30 Uhr/Sky) die Spielberechtigung für Winter-Zugang Alexander Isak vor. Wie der Verein mitteilte, wurde der 17 Jahre alte schwedische Nationalspieler allerdings nicht für die K.o.-Phase in der Champions League gemeldet. Dort ist Aubameyang der einzige nominelle Stürmer im Kader.

"Wir möchten Alexander die Gelegenheit bieten, sich über Einsatz-Minuten in der Bundesliga an das höhere Spielniveau zu gewöhnen und sich hier in Ruhe zu integrieren", hieß es in der Mitteilung. Den jüngsten Torschützen in der Geschichte der schwedischen Nationalmannschaft noch nicht für die Königsklasse zu melden, habe Trainer Thomas Tuchel mit Isak "im Vorfeld besprochen". Für den abgewanderten Angreifer Adrian Ramos nominierte der BVB Verteidiger Mikel Merino nach.

Isak hatte der BVB für etwa zehn Millionen Euro von AIK Solna verpflichtet. In der Champions League treffen die Dortmunder im Achtelfinale (14. Februar und 8. März) auf den portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Radsport-Funktionär Patrick Moster ist nach seiner rassistischen Entgleisung vom Weltverband UCI bis auf weiteres ...mehr
Radsport-Funktionär Patrick Moster wird nach seiner rassistischen Entgleisung nun doch vorzeitig nach Hause geschickt.mehr
Die deutschen Kunstturner sind in der olympischen Mannschaftsentscheidung in Tokio über eine Nebenrolle nicht ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.