Mögliche Manipulationsaffäre: Lazio-Kapitän Immobile negativ getestet

Mögliche Manipulationsaffäre: Lazio-Kapitän Immobile negativ
getestet
Bild 1 von 1

Mögliche Manipulationsaffäre: Lazio-Kapitän Immobile negativ getestet

 © SID

In der Affäre um möglicherweise manipulierte Corona-Tests bei Lazio Rom ist Kapitän Ciro Immobile und Teamkollege Luca Leiva negativ getestet worden.

Köln (SID) - In der Affäre um möglicherweise manipulierte Corona-Tests beim italienischen Fußball-Erstligisten Lazio Rom sind Kapitän Ciro Immobile und sein Teamkollege Lucas Leiva negativ getestet worden. Lazio-Spieler Thomas Strakosha lieferte bei der von der Staatsanwaltschaft angeordneten Untersuchung dagegen ein positives Ergebnis ab. 

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Massimiliano Taccone, Leiter eines Labors in Avellino, das am Freitag die Lazio-Profis vor dem Serie-A-Spitzenspiel gegen Juventus (1:1) auf das Coronavirus getestet hatte. Taccone wird verdächtigt, die Testergebnisse manipuliert zu haben, um dem ehemaligen Dortmunder Immobile und den anderen Spielern die Teilnahme an dem Match zu ermöglichen.

Die Polizei durchsuchte in den vergangenen Tagen das Trainingsgelände von Lazio Rom. Dabei wurden alle Unterlagen zu den Corona-Tests beschlagnahmt, die der Verein in den vergangenen Wochen durchführen ließ. Im Visier der Ermittler stehen vor allem die Tests von Immobile.

Am 27. Oktober wurde der ehemalige BVB-Stürmer zusammen mit Strakosha und Leiva vor dem Champions-League-Spiel in Brügge positiv auf das Coronavirus getestet. Die drei Lazio-Spieler wurden daraufhin von der Partie ausgeschlossen. 

Drei Tage später, kurz vor dem Liga-Duell beim FC Turin, gab Lazio selbst Corona-Tests in Auftrag - an das Labor in Avellino. Alle drei Spieler wurden negativ getestet und gegen Turin eingesetzt. Immobile erzielte sogar ein Tor, das entscheidend für Lazios 4:3-Sieg war.

Wiederum drei Tage später erfolgte erneut ein Test seitens der UEFA vor dem Lazio-Spiel gegen Zenit St. Petersburg in der Champions League. Immobile, Strakosha und Leiva wurden erneut positiv getestet und mussten zu Hause bleiben. Lazio beauftragte daraufhin wieder einen Test: Immobile, Strakosha und Leiva wurden negativ getestet.

Inzwischen will die Serie A auf eine zentralisierte Testung auf COVID-19 umschwenken.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Robert Lewandowski hat Titelverteidiger Bayern München vorzeitig und zum 13. Mal nacheinander ins Achtelfinale der ...mehr
Nach dem Tod von Argentiniens Fußball-Legende Diego Maradona trauert die Welt um den Weltmeister von 1986. Wir haben ...mehr
Ein Feuerunfall in der ersten Runde des Großen Preises von Bahrain hat für eine Rennunterbrechung gesorgt.mehr
Anzeige