"Einzigartige Persönlichkeit": Bundespräsident gratuliert Seeler zum 85. Geburtstag

"Einzigartige Persönlichkeit": Bundespräsident gratuliert Seeler
zum 85. Geburtstag
Bild 1 von 1

"Einzigartige Persönlichkeit": Bundespräsident gratuliert Seeler zum 85. Geburtstag

 © SID

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Uwe Seeler zum 85. Geburtstag (Freitag) gratuliert.

Hamburg (SID) - "Meine guten Wünsche gelten einer Sportler-Legende und einer einzigartigen Persönlichkeit des deutschen Fußballs", schrieb Steinmeier in einem Brief an den Hamburger Ehrenbürger: "Bei allem Ruhm und bei aller Popularität sind Sie sich stets treu geblieben." 

Seeler war zwischen 1953 und 1972 der große Star beim Hamburger SV, wurde Deutscher Meister 1960 und DFB-Pokal-Sieger 1963, mit der Nationalmannschaft wurde "Uns Uwe" 1966 in England Vize-Weltmeister und 1970 WM-Dritter. Das legendäre "Nein" zu einem Wechsel zu Inter Mailand machte aus dem Fußballer Seeler endgültig ein Idol.

"Bis heute unvergessen ist der 30. Juli 1966, als Sie nach der umstrittenen Niederlage gegen England in gebeugter Haltung den Platz verließen. Dieses fast ikonografische Bild – Inbegriff eines unglücklichen, aber fairen und sportlichen Verlierers – ging um die Welt", schrieb Steinmeier: "Und dann folgte die Weltmeisterschaft in Mexiko 1970, bei der Sie gegen Titelverteidiger England das wahrscheinlich berühmteste Tor Ihrer Karriere – mit dem Hinterkopf – schossen. Die Revanche für das verlorene Wembley-Finale war gelungen."

Seeler habe "niemals vergessen", dass man "nur dann ganz nach oben kommt, wenn man den Weg nicht alleine geht, sondern gemeinsam – mit Ihrer Frau Ilka an Ihrer Seite, den Mannschaften, den Trainern und den Fans, die Sie immer wieder auf Händen getragen und die mit 'Uwe, Uwe' einen Schlachtruf erfunden hatten, der sogar noch erklang, als Sie Ihre Karriere schon beendet hatten."

Quelle: 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Paukenschlag bei Drittligisten 1860 München: Kapitän Sascha Mölders ist am Montag suspendiert worden.mehr
Die WM-Entscheidung in der Formel 1 fällt am kommenden Sonntag beim Saisonfinale in Abu Dhabi.mehr
US-Präsident Joe Biden wird mit seiner Regierung den Olympischen Winterspiele in Peking fernbleiben.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.