Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Dich
Abbrechen
DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN
Sport-Datencenter
20.05.2023 15:30
Beendet
1899 Hoffenheim
4:2
1. FC Union Berlin
2:1
Stadion
PreZero Arena
Zuschauer
30.000
Schiedsrichter
Christian Dingert
90.
17:39
Fazit:
Die TSG 1899 Hoffenheim macht mit einem 4:2-Heimsieg gegen den 1. FC Union Berlin am 33. Spieltag den Klassenerhalt bei realistischer Betrachtung vorzeitig perfekt und wird Mitte August in ihre 16. Bundesligasaison starten. Nach dem auf Treffern Bebous (22.), Kramarićs (36.) und Doekhis (45.+4) beruhenden 2:1-Pausenstand hatten beide Mannschaften weiterhin Mühe mit der offensiven Zielstrebigkeit. Die Köpenicker erarbeiteten sich ein leichtes Übergewicht und verzeichneten durch Becker, der erst aus kurzer Distanz über das Tor schoss (55.) und dann freistehend an Baumann scheiterte (64.), zwei sehr gute Chancen. Die Kraichgauer setzten kaum noch offensive Akzente, verteidigten ihren Kasten aber leidenschaftlich. In der 90. Minute erhöhten sie dann durch Kramarić, bevor der Gast in der langen Nachspielzeit durch Laïdouni (90.+5) und das Matarazzo-Team durch Dabbur den alten Abstand wiederherstellte (90.+9). Die TSG 1899 Hoffenheim tritt am letzten Spieltag beim VfB Stuttgart an. Der 1. FC Union Berlin empfängt am Samstag den SV Werder Bremen. Einen schönen Abend noch!
90.
17:35
Spielende
90.
17:34
Tooor für 1899 Hoffenheim, 4:2 durch Munas Dabbur
Dabbur besorgt die finale Entscheidung zugunsten der TSG! Infolge eines Befreiungsschlags nickt Kramarić im offensiven Zentrum in den Lauf des Israelis. Der lässt Juranović stehen und vollendet im Strafraum trotz zugestellter Schussbahn aus 13 Metern mit dem linken Spann in die flache rechte Ecke.
90.
17:33
Gelbe Karte für Munas Dabbur (1899 Hoffenheim)
Dabburs Spielverzögerung wird mit einer Verwarnung geahndet.
90.
17:33
Nach einer Behandlung Brooks' pfeift Christian Dingert wieder an. Er zeigt an, dass noch gut zwei Minuten nachzuholen sind.
90.
17:30
Tooor für 1. FC Union Berlin, 3:2 durch Aïssa Laïdouni
Union kommt doch noch einmal heran! Nach einem geblockten Schuss Lewelings legt Baumgartl per Kopf für Laïdouni ab. Der nimmt den Ball am Elfmeterpunkt mit der Brust an und jagt ihn mit dem rechten Spann humorlos in die flache linke Ecke.
90.
17:30
Union gibt sich zwar nicht auf und rennt noch einmal an, doch für zwei Treffer werden die verbleibenden Minuten nicht mehr ausreichen. Die Königsklasse werden die Köpenicker am nächsten Samstag gegen Bremen eintüten müssen.
90.
17:27
Gelbe Karte für Andrej Kramarić (1899 Hoffenheim)
Der Kroate scheint sich bei seinem Jubel seines Trikots entledigt zu haben.
90.
17:26
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Der Nachschlag in der PreZero-Arena soll 360 Sekunden betragen.
90.
17:25
Tooor für 1899 Hoffenheim, 3:1 durch Andrej Kramarić
Kramarić schraubt den Deckel auf den Hoffenheimer Sieg! Dabbur lässt im Sechzehner an der linken Grundlinie Behrens aussteigen, dribbelt nach innen und spielt flach vor den Kasten. Kramarić muss aus zwei Metern nur noch den linken Fuß hinhalten.
88.
17:23
Zahlreiche Unterbrechungen in den letzten Momenten spielen den Kraichgauern in die Karten. Union gelingt es bisher nicht, noch einmal richtig Schwung zu nehmen.
87.
17:22
Gelbe Karte für Sheraldo Becker (1. FC Union Berlin)
Becker wird ebenfalls verwarnt, nachdem er Brooks in einem Luftduell ballfern angegangen ist.
86.
17:21
Gelbe Karte für Jérôme Roussillon (1. FC Union Berlin)
Der Franzose bringt Prömel auf seiner linken Abwehrseite bei erhöhter Geschwindigkeit zu Fall.
85.
17:21
Roussillon verlangt Baumann alles ab! Die geplante Flanke des Ex-Wolfsburgers vom linken Flügel per rechtem Innenrist wird immer länger und segelt plötzlich direkt auf die obere rechte Ecke. Nur mit einer starken Flugeinlage kann Baumann den Einschlag verhindern.
84.
17:18
Bebou gegen Rønnow! Im Rahmen eines Entlastungangriffs behauptet der Ex-Hannoveraner den Ball bei seinem Solo über den rechten Flügel gegen zwei Abwehrspieler und schießt aus 15 Metern auf die kurze Ecke. Dort ist Unions Schlussmann sicher zur Stelle.
81.
17:16
Gelbe Karte für Grischa Prömel (1899 Hoffenheim)
Ohne Chance auf den Ball streckt Prömel Laïdouni im Mittelkreis bei erhöhtem Tempo nieder.
80.
17:15
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
80.
17:15
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Paul Jaeckel
79.
17:15
Gelbe Karte für Timo Baumgartl (1. FC Union Berlin)
Der Ex-Stuttgarter bremst einen Hoffenheimer Konter aus, indem er Dabbur im Mittelfeld zu Boden zieht. Als dritter Unioner kassiert er die Gelbe Karte.
79.
17:15
Becker passt vom rechten Strafraumeck flach nach innen zu Doekhi, der aus 17 Metern mit dem rechten Innenrist Maß nimmt. Kabak wirft sich in die Schussbahn und erspart Torhüter Baumann die Arbeit.
77.
17:12
Im Vorwärtsgang bringen die Hausherren kaum noch etwas zustande. Sie verteidigen ihr Gehäuse dennoch leidenschaftlich und können eine Chancenflut des Tabellenvierten vermeiden. Der Weg zum so wichtigen zehnten Saisonsieg bleibt aber holprig
74.
17:09
Juranović will einen Freistoß aus mittigen 23 Metern direkt im Hoffenheimer Kasten unterbringen. Seine flache Ausführung fälscht die blaue Mauer zur Ecke ins rechte Toraus ab. Die bringt der Fischer-Auswahl nichts ein.
71.
17:07
Leweling und Juranović sollen noch einmal frischen Wind in die Offensive der Gäste bringen. Sie ersetzen Haberer und Kapitän Trimmel. Auf Heimseite kommt Bičakčić für den angeschlagenen Akpoguma.
70.
17:05
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ermin Bičakčić
70.
17:05
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Kevin Akpoguma
69.
17:05
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Josip Juranović
69.
17:05
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
69.
17:05
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jamie Leweling
69.
17:05
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
68.
17:04
Mittlerweile hätten die Köpenicker den Ausgleich verdient. Sollten sie ihn heute nicht mehr schaffen, wären sie am letzten Spieltag im Heimspiel gegen Bremen auf einen Sieg angewiesen, um sicher in die Königsklasse einzuziehen.
65.
17:00
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Munas Dabbur
65.
17:00
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Christoph Baumgartner
64.
16:59
Becker mit der nächsten Großchance zum 2:2! Trimmel schickt den Niederländer aus dem Mittelfeld mit einem flachen Steilpass hinter die heimische Abwehrkette. Becker hat freie Bahn, schießt aus 15 Metern aber den vorgerückten Heimkeeper Baumann an.
63.
16:59
Becker fällt der Ball nach einer nur halbgar geklärten Freistoßflanke Trimmels vor die Füße. Der Angreifer probiert sich aus zentralen 24 Metern mit einem rechten Spannschuss. Brooks steht im Weg und blockt den aussichtsreichen Versuch.
61.
16:57
Für den ausgelaugten Geiger geht es nicht weiter. Er wird im Mittelfeld durch TSG-Rekordspieler Rudy ersetzt.
60.
16:56
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Sebastian Rudy
60.
16:56
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
60.
16:55
Es gibt gute Nachrichten für die Kraichgauer aus Gelsenkirchen und Berlin, denn mit Schalke und Bochum liegen zwei Kellerkonkurrenten mittlerweile hinten. Nach aktuellem Stand würde die TSG heute die vorzeitige Rettung feiern.
58.
16:53
Union erhöht die offensive Schlagzahl, setzt die Defensivabteilung der Kraichgauer nach einer guten Stunde ordentlich unter Druck. Zu diesem Zeitpunkt liegt der Ausgleich in der Luft.
55.
16:49
Becker vergibt aus bester Lage! Trimmels Hereingabe von der rechten Außenbahn setzt im Strafraumzentrum einmal auf und landet dann beim Niederländer, der aus sechs Metern mit dem rechten Innenrist vollenden will. Wegen starker Rücklage setzt er den Ball freistehend weit über das Heimtor.
52.
16:46
Da fehlte nicht viel! In den Nachwehen eines Freistoßes probiert sich Laïdouni von der rechten Strafraumkante mit einer Direktabnahme eines Flugballs per rechtem Innenrist. Der Ball segelt nicht weit an der langen Ecke vorbei.
49.
16:44
Während Pellegrino Matarazzo in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Urs Fischer mit Laïdouni und Baumgartl zwei frische Kräfte ins Rennen. Thorsby und der verwarnte Pechvogel Leite sind in der Kabine geblieben.
46.
16:41
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der PreZero-Arena! Nach einem vorsichtigen Beginn hat sich die TSG mit einer ordentlichen Ballsicherheit als ziemlich stabil präsentiert und dann die gegnerischen Geschenke dankend angenommen. Eine Nachlässigkeit bei einem ruhenden Ball bringt die Rettung der Matarazzo-Auswahl aber wieder ins Wanken – kommt Union nach der Pause zurück?
46.
16:41
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Timo Baumgartl
46.
16:40
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Diogo Leite
46.
16:40
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Aïssa Laïdouni
46.
16:40
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Morten Thorsby
46.
16:40
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
16:25
Halbzeitfazit:
Die TSG 1899 Hoffenheim führt zur Pause des letzten Saisonheimspiels gegen den 1. FC Union Berlin mit 2:1 und darf auf den vorzeitigen Klassenerhalt hoffen. Nach einer ereignisarmen Anfangsphase mit leichten Ballbesitzvorteilen der Köpenicker, in der beide Teams defensiv stabil standen und den gegnerischen Aufbau jeweils früh attackierten, wurden die Kraichgauer aktiver, konnten ihre Harmlosigkeit am und im Sechzehner aber zunächst nicht ablegen. So bedurfte es für die Heimführung einen Aussetzers des Gästeverteidigers Leite, den Bebou in Minute 22 eiskalt bestrafte. Daraufhin leistete Union nur für kurze Zeit mehr Gegenwehr. Infolge eines per VAR erkannten Fouls Leites an Baumgartner bekam die TSG einen Strafstoß zugesprochen, den Kramarić verwandelte (36.). Erst tief in der Nachspielzeit konnte der Champions-League-Kandidat nach einer Ecke Trimmels durch einen Kopfball Doekhis verkürzen (45.+4). Bis gleich!
45.
16:25
Ende 1. Halbzeit
45.
16:22
Baumgartner ist unglücklich mit dem rechten Fuß umgeknickt und benötigt medizinische Hilfe auf dem Rasen.
45.
16:20
Tooor für 1. FC Union Berlin, 2:1 durch Danilho Doekhi
Die Standardspezialisten aus Köpenick stellen den Anschluss her! Trimmel zirkelt einen Eckstoß von der rechten Fahne mit viel Effet in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Doekhi hat das bessere Timing als Kabak und nickt auf die halbrechte Ecke. Von der Unterkante der Latte springt der Ball ins Netz.
45.
16:19
Becker ist in der Offensive Union noch gar kein Faktor, wird durch Brooks und Co. sehr effektiv bewacht. In der Vorwoche beim 4:2-Heimsieg gegen Freiburg war der Niederländer mit zwei Toren noch der Matchwinner.
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
Durchgang eins wird wegen der frühen Rauchwolkenpause um satte sieben Minuten verlängert.
42.
16:14
Thorsby verpasst am zweiten Pfosten! Haberers sanfte Flanke vom linken Strafraumeck segelt über alle Hoffenheimer Verteidiger hinweg an das rechte Fünfereck. Thorsby will mit der Stirn vollenden, nickt aber weit drüber.
39.
16:10
Gelbe Karte für Janik Haberer (1. FC Union Berlin)
Nachdem sich Haberer lautstark über eine Foulentscheidung beim Schiedsrichter beschwert hat, kassiert er die zweite Verwarnung des Nachmittags.
38.
16:10
Union bliebe auch im Falle einer Niederlage Tabellenvierter und damit auf Champions-League-Kurs, da das Torverhältnis gegenüber Freiburg nun noch um vier Treffer besser ist. So haben sich die Köpenicker diesen 33. Spieltag aber sicherlich nicht vorgestellt.
36.
16:07
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:0 durch Andrej Kramarić
Die TSG legt das zweite Tor nach! Kramarić verzögert seinen Anlauf vor dem letzten Schritt und schiebt den Ball dann mit dem rechten Innenrist in die flache linke Ecke. Gästeschlussmann Rønnow hat sich zwar für die falsche Seite entschieden, kommt aber nicht an den Ball heran.
35.
16:05
Gelbe Karte für Diogo Leite (1. FC Union Berlin)
... und es gibt Strafstoß für Hoffenheim! Nach schneller Begutachtung der Bilder zeigt Dingert auf den Punkt; zudem gibt es die Gelbe Karte gegen den Portugiesen.
35.
16:05
Nach Kontakt zum VAR läuft der Unparteiische doch noch einmal in die Review-Area...
34.
16:04
Bebou macht ein hohes Anspiel auf die rechte Strafraumseite gegen zwei Verteidiger fest und legt zurück für Baumgartner. Der dringt in den Sechzehner ein, wird aber prompt durch Leite gestoppt, der neben dem Ball auch den linken Knöchel des Österreichers trifft. Referee Christian Dingert sieht aber keinen elfmeterwürdigen Kontakt.
31.
16:01
Khedira aus der Distanz! Der Mittelfeldmann taucht durch einen Kurzpass Beckers zentral vor der letzten gegnerischen Linie auf und nimmt mit dem rechten Spann Maß. Der Ball rauscht etwa einen halben Meter über den linken Winkel hinweg.
28.
16:00
Union erhöht nach dem Gegentor die offensive Schlagzahl, drängt auf eine schnelle Antwort. Eine Eckstoßflanke Trimmels von rechts findet zwar den Weg zu Doekhi am langen Pfosten, doch der bringt aus acht Metern keinen kontrollierten Kopfball zustande. Die Bogenlampe senkt sich im rechten Toraus.
25.
15:57
In der Live-Tabelle baut die TSG de Vorsprung auf den Relegationsplatz auf vier Punkte aus. Dies ginge nach aktuellem Stand aber noch nicht mehr der heutigen Rettung einher; dazu müsste Bochum bei Hertha verlieren (0:0).
22.
15:53
Tooor für 1899 Hoffenheim, 1:0 durch Ihlas Bebou
Aus dem Nichts geht Hoffenheim in Führung! Nach einer Eroberung auf der linken Offensivseite spielt Angeliño den Ball halbhoch an die halblinke Sechzehnerkante. Abwehrmann Leite unterläuft den Ball, sodass Bebou freie Bahn in Richtung Gästekasten hat. Er lässt sich von Keeper Rønnow weit nach rechts abdrängen, kann aber noch aus sieben Metern schießen. Doekhi fälscht grätschend in das eigene Tor ab.
21.
15:51
Nach einer Kollision mit Prömel in der Luft bleibt Behrens kurz liegen. Der Ex-Sandhäuser kann seinen Arbeitstag dann aber doch ohne Behandlung fortsetzen.
18.
15:50
Der Unterhaltungswert in Sinsheim hält sich weiterhin in Grenzen. Mittlerweile sind fast nur noch die Gastgeber am Ballen, doch ihre Kombinationen kommen so langsam daher, dass Union sauberes Verschieben ausreicht, um den Ball fern vom eigenen Kasten zu halten.
15.
15:45
Akpoguma aus der zweiten Reihe! Nachdem Leite Angeliños scharfe Flanke von der linken Außenbahn per Kopf in den zentralen Bereich vor den Strafraum geköpft hat, probiert sich der aufgerückte Abwehrmann Akpoguma aus 25 Metern mit einem Rechtsschuss. Der Ball fliegt gut einen Meter links am Ziel vorbei.
12.
15:43
Die Kraichgauer lassen den Ball erstmals länger in ihren Reihen laufen. Wege in das letzte Felddrittel suchen sie mangels Genauigkeit im offensiven Zusammenspiel aber vergeblich.
9.
15:39
Die Hausherren überlassen dem Tabellenvierten den Ball und setzen zunächst auf eine sattelfeste Defensivabteilung. Union ist noch nicht wirklich in der Lage, die aktive Rolle auszufüllen.
6.
15:36
Nach gut 150-sekündiger Unterbrechung rollt der Ball wieder.
4.
15:35
Durch abgebrannte Feuerwerkskörper im Heimblock liegt eine blaue Rauchwolke über der Hoffenheimer Hälfte. Schiedsrichter Christian Dingert stoppt die Partie, da die Sicht nicht gewährleistet ist.
1.
15:31
Hoffenheim gegen Union – auf geht's in der PreZero-Arena!
1.
15:31
Spielbeginn
15:27
Vor wenigen Momenten haben die 22 Akteure die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
15:00
Bei den Köpenickern, die das Hinspiel Ende Januar im Stadion An der Alten Försterei nach Pausenrückstand dank der Treffer Doekhis (73., 89.) und Lewelings (90.+6) mit 3:1 für sich entschieden und die all ihre sieben Saisonniederlage in der Fremde kassierten, stellt Coach Urs Fischer nach dem 4:2-Heimerfolg gegen den SC Freiburg gezwungenermaßen ebenfalls zweimal um. Jaeckel und Thorsby nehmen die Plätze von Knoche (erkrankt) und Schäfer (Rückschlag nach Fußverletzung) ein.
14:55
Auf Seiten der Kraichgauer, die vor eigenem Publikum sechs ihrer neun Saisonsiege feierten und die den Klassenerhalt nur im Falle von Schützenhilfe bereits heute eintüten können, hat Trainer Pellegrino Matarazzo im Vergleich zur 1:2-Auswärtsniederlage beim VfL Wolfsburg zwei personelle Änderungen vorgenommen. Geiger und Becker verdrängen Rudy und Dabbur auf die Bank.
14:47
Der 1. FC Union Berlin hat nicht nur ein weiteres Jahr im nationalen Fußball-Oberhaus, sondern auch die erneute Teilnahme am europäischen Geschäft bereits sicher. Die Eisernen befinden sich sogar in der Pole-Position im Rennen um Champions-League-Platz vier, nachdem sie am letzten Samstag den direkten Konkurrenten SC Freiburg mit 4:2 schlugen. Die Breisgauer haben mit ihrem gestrigen Erfolg punktemäßig wieder gleichgezogen; wegen des klar besseren Torverhältnisses wäre ein heutiger Sieg Unions dennoch eine Vorentscheidung.
14:38
Die TSG 1899 Hoffenheim hat es verpasst, sich vorzeitig aus dem Tabellenkeller zu verabschieden. Waren den Kraichgauern infolge eines Stotterstarts unter Pellegrino Matarazzo drei Siege in Serie gelungen, zogen sie aus den jüngsten fünf Begegnungen nur noch vier Zähler. Durch die 1:2-Auswärtsniederlage beim VfL Wolfsburg hat sich ihr Vorsprung auf den Relegationsplatz auf zwei Punkte halbiert; der direkte Weg in die Zweitklassigkeit ist 180 Spielminuten vor dem Saisonende nur drei Zähler entfernt.
14:32
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Die TSG 1899 Hoffenheim möchte im letzten Saisonheimspiel den Klassenerhalt perfekt machen, während Gegner 1. FC Union Berlin einen großen Schritt zur sensationellen Champions-League-Teilnahme anpeilt. Der Anstoß in der PreZero-Arena soll um 15:30 Uhr erfolgen.
Meistgelesen
 
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.