ARD und ZDF mit positivem Finals-Fazit: "Der Sportsommer kann kommen"

ARD und ZDF mit positivem Finals-Fazit: "Der Sportsommer kann
kommen"
Bild 1 von 1

ARD und ZDF mit positivem Finals-Fazit: "Der Sportsommer kann kommen"

 © SID

ARD und ZDF haben nach der zweiten Auflage der Finals ein positives Fazit des deutschen "Mini-Olympia" gezogen.

Köln (SID) - Die übertragenden Sender ARD und ZDF haben nach der zweiten Auflage der Finals ein positives Fazit des deutschen "Mini-Olympia" in Berlin, Braunschweig sowie an Rhein und Ruhr gezogen. "Wir haben großartige sportliche Leistungen gesehen. Produktionell und programmlich war das eine gelungene Generalprobe für Olympia und macht Lust auf mehr - der große Sportsommer kann kommen", sagte Thomas Fuhrmann, Leiter der ZDF-Hauptredaktion Sport, auf SID-Anfrage. 

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky meinte: "Auf jeden Fall haben die tollen und abwechslungsreichen Bilder Lust auf Olympia gemacht, die Finals sind ja in ihrer Vielfalt und Art der Programmierung wie "kleine Olympische Spiele". 

Auch mit den Einschaltquoten zeigten sich die Sportchefs zufrieden. "Am Wochenende konnten wir allerdings an die guten Zahlen aus dem vorletzten Jahr anknüpfen und mit 1,264 Millionen im Schnitt ein ähnliches Niveau wie 2019 erreichen", sagte Balkausky: "Dies ist insbesondere beachtlich, da aufgrund von vielen Corona-bedingten Verschiebungen an diesem Wochenende eine extreme Ballung von Sportereignissen mit Formel 1, Eishockey-WM oder French Open stattfand."

Quotenprimus war die Leichtathletik. Dort sahen am Samstagabend im ZDF bis zu 2,24 Millionen Zuschauer zu, am Sonntagnachmittag kam die ARD auf ähnliche Werte. "Über zwei Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer bei der Leichtathletik sind ein schöner Erfolg, insgesamt bin ich mit der Resonanz zufrieden", sagte Fuhrmann

Beide sprachen sich für eine Neuauflage der gemeinsamen Meisterschaften in 18 Sportarten aus - dann aber möglichst wieder komplett an einem Ort. "Wir sind in guten Gesprächen für 2022, dann hoffentlich wieder mit Publikum. Die Konzentration auf eine Stadt oder eine Region erleichtert die Umsetzung der Finals", sagte Fuhrmann

Balkausky meinte "Wir planen auf jeden Fall, weitere Ausgaben dieses Multisport-Events im Ersten zu übertragen. Welche Städte die Finals ausrichten können und wollen, wird sich zeigen."

Quelle: 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird für die Regenbogen-Kapitänsbinde von Nationalmannschaftstorhüter Manuel Neuer ...mehr
Die UEFA hat es abgelehnt, die Münchner EM-Arena am Mittwoch gegen Ungarn in Regenbogenfarben erstrahlen zu lassen.mehr
Bundestrainer Joachim Löw muss im entscheidenden EM-Gruppenspiel gegen Ungarn womöglich auf Thomas Müller verzichten.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.