Rohr begrüßt Afrika-Cup im Sommer: "Wenigstens alle Spieler dabei"

Rohr begrüßt Afrika-Cup im Sommer: "Wenigstens alle Spieler
dabei"
Bild 1 von 1

Rohr begrüßt Afrika-Cup im Sommer: "Wenigstens alle Spieler dabei"

 © SID

Nigerias Nationaltrainer Gernot Rohr hat vor Beginn des Afrika-Cups in Ägypten die Verschiebung in des Kontinentalturniers in den Sommer begrüßt.

Abuja (SID) - Nigerias Nationaltrainer Gernot Rohr hat vor Beginn des Afrika-Cups (21. Juni bis 19. Juli) in Ägypten die Verschiebung in des Kontinentalturniers in den Sommer begrüßt. "Ich finde es sehr gut. So sind wenigstens alle Spieler dabei, weil keiner Angst haben muss, seinen Stammplatz im Klub zu verlieren. Es ist auch mehr Respekt den Klubs gegenüber", sagte der 65-Jährige im Interview mit dem Fachmagazin kicker. 

Der afrikanische Verband CAF hatte 2017 entschieden, die Meisterschaft künftig im Sommer auszurichten. Bislang war das Turnier mit den besten Nationalteams Afrikas jeweils alle zwei Jahre im Januar oder Februar ausgetragen worden. Die Ansetzung im Winter hatte oft zu Differenzen mit europäischen Klubs geführt, da diese ihre Spieler mitten in der laufenden Saison für das Turnier abstellen mussten.

"Es ist ja auch schön, in einem wunderbaren Land wie Ägypten abends Fußball zu Spielen. Es ist ja nur Südafrika, wo es im Juni kalt werden kann", sagte Rohr, der mit seinem Team um Kapitän John Obi Mikel in Gruppe B auf die Debütanten Burundi (22. Juni) und Madagaskar (30. Juni) sowie Guinea (26. Juni) trifft. "Ich glaube, dass alles möglich ist in dieser Gruppe. Jeder kann jeden schlagen", sagte Rohr. 

Bei der Weltmeisterschaft in Russland hatte Rohr mit Nigeria im vergangenen Jahr knapp das Achtelfinale verpasst. Die Spielweise beim Turnier in Ägypten unterscheide sich wesentlich, findet der Coach. Jene Spieler, die in Europa unter Vertrag stehen, müssten sich umstellen: "Es wird mit langen Bällen operiert und dann gepresst. Es ist eine andere Spielweise. Es gibt mehr Überraschungseffekte", sagte Rohr.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel ist nach seinem zweiten Platz beim Großen Preis von Ungarn ...mehr
Die deutschen Schwimmer waren nur Zuschauer, als Tatjana Schoenmaker den dritten Weltrekord bei den Olympischen ...mehr
Alexander Zverev hat bei den Olympischen Spielen Tennis-Dominator Novak Djokovic gestürzt und Silber bereits sicher.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.