Becker rechnet nicht mit Olympia-Start von Djokovic

Becker rechnet nicht mit Olympia-Start von Djokovic
Bild 1 von 1

Becker rechnet nicht mit Olympia-Start von Djokovic

 © SID

Boris Becker rechnet nicht mit einem Olympia-Start von Grand-Slam-Rekordchampion Novak Djokovic.

Köln (SID) - "Olympia im Sommer passt eigentlich so gar nicht rein. Ich glaube erst, wenn er in Tokio landet, dass er Olympia spielt", sagte der 53-Jährige über seinen früheren Schützling im Eurosport-Podcast "Das Gelbe vom Ball".

Djokovic hat nach den Australian Open und den French Open auch Wimbledon gewonnen und damit die seltene Chance auf den Grand Slam, den Sieg bei allen vier Major-Turnieren im selben Jahr. In der Ära des Profitennis war diese Meisterleistung lediglich Australiens Legende Rod Laver 1969 gelungen - Djokovic fehlt nur noch der Titel bei den US Open zur perfekten Saison. 

"Alles andere kann und darf ihn auch nicht interessieren, das ist eine einmalige Möglichkeit", sagte Becker. Djokovic könnte sogar den Golden Slam inklusive Olympia-Gold schaffen, der bislang einzig Steffi Graf 1988 gelang. Doch die Belastung vor den US Open ab Ende August wäre dabei ungleich höher.

Djokovic hatte seinen Start in Tokio zuletzt in Zweifel gezogen. Es sei "eine 50:50-Entscheidung", sagte der 34 Jahre alte Serbe, der in Wimbledon mit seinem 20 Grand-Slam-Triumph zu Roger Federer und Rafael Nadal aufschloss. Federer und Nadal werden wie weitere Topspieler bei den Sommerspielen fehlen.

Quelle: 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
In Sotschi wurde es offensichtlich: Das WM-Duell der Formel 1 ist auch ein Generationenkonflikt.mehr
Teammanager Thomas Tuchel und der FC Chelsea haben sich ins Achtelfinale des englischen Ligapokals gezittert.mehr
Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat im Regen von Russland seinen 100. Formel-1-Sieg gefeiert.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.