DTM: Rast ringt Müller nieder

DTM: Rast-Sieg in Spa auf dem Prüfstand - Verhandlung am
Freitag
Bild 1 von 1

DTM: Rast-Sieg in Spa auf dem Prüfstand - Verhandlung am Freitag

 © SID

Rene Rast hat zum Auftakt der DTM seine Ansprüche auf den letzten Titelgewinn für Audi untermauert - muss sich aber starker Konkurrenz stellen.

Spa-Francorchamps (SID) - Der Mindener gewann am Sonntag das zweite Saisonrennen im belgischen Spa und verwies seinen Markenkollegen Nico Müller dabei haarscharf auf den zweiten Rang. Das erste Rennen am Samstag hatte noch der Schweizer gewonnen, der damit auch an der Spitze des Gesamtklassements steht.

Mit 46 Punkten liegt er vor Rast (39). Auch die Ränge drei, vier und fünf gingen im Rennen am Sonntag an Audi, das sich zum Jahresende aus der Rennserie zurückzieht. Robin Frijns (Niederlande), Jamie Green (Großbritannien) und Mike Rockenfeller (Neuwied) folgten mit einigem Abstand auf das Spitzenduo.

Für BMW deutet sich damit eine weitere schwierige Saison an. Zum Auftakt waren die beiden sechsten Plätze durch Philipp Eng (Österreich) und Sheldon van der Linde (Südafrika) noch die besten Ergebnisse. Chancen auf die Meisterschaft scheint auch in diesem Jahr nur zu haben, wer in einem Audi sitzt. Schon im Vorjahr hatten die Ingolstädter alle Titel gewonnen.

Aufgrund der Corona-Pandemie erfolgte der Auftakt in diesem Jahr spät wie nie, bis November sind insgesamt 18 Rennen vorerst ohne Zuschauer geplant. Es dürfte die letzte Saison der DTM zumindest in ihrer jetzigen Form sein. Audi hatte im April seinen Abschied zum Jahresende bekannt gegeben, damit bleibt als Hersteller vorerst nur noch BMW. Ob und wie es weitergeht, ist völlig unklar.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Hertha BSC hat sich von Trainer Bruno Labbadia und Manager Michael Preetz getrennt. Das gab der Hauptstadtklub nach dem 1:mehr
Andreas Sander hat in einem Chaos-Rennen auf der Streif die erste Podestplatzierung seiner Karriere verpasst, seine ...mehr
Breel Embolo erwartet nach seinem nächtlichen Ausflug nach Essen in Corona-Zeiten eine Strafe durch ...mehr
Anzeige