Fechten: 24 deutsche Athleten bei Heim-EM

Nach Olympia-Verzicht: Hartung fordert Verschiebung der
Sommerspiele
Bild 1 von 1

Nach Olympia-Verzicht: Hartung fordert Verschiebung der Sommerspiele

 © SID

Der Deutsche Fechter-Bund (DFeB) tritt mit 24 Athleten bei den Europameisterschaften in Düsseldorf (17. bis 22. Juni 2019) an.

Düsseldorf (SID) - Angeführt wird das Aufgebot von Säbel-Europameister Max Hartung (Dormagen), der vor Heimpublikum seinen dritten EM-Titel in Folge gewinnen kann. 

"Unser Kader ist ein Team aus etablierten Athleten und talentierten Nachwuchsfechtern. Das sind die Leistungsträger, die wir haben, und ich bin optimistisch, dass wir damit optimal aufgestellt sind", sagte DFeB-Sportdirektor Sven Ressel bei der Vorstellung des Kaders in Düsseldorf

Ziel seien Top-Platzierungen unter den besten Acht. "Diese sind wichtig für die Olympiaqualifikation 2020 in Tokio", ergänzte Ressel. Aktuell stehen die Mannschaften im Damen-Florett und im Herren-Säbel auf den entsprechenden Qualifikations-Plätzen.  

Bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 und der WM 2018 in Wuxi/China ging der DFeB leer aus, bei der EM im Vorjahr gewannen die Deutschen drei Medaillen. "An diesem Ergebnis können wir uns orientieren", sagte Ressel. Als eine Medaillen-Kandidatin sieht er unter anderem die erst 20 Jahre alte Florettfechterin Leonie Ebert.

Deutschland ist mit Düsseldorf nach 2001 (Koblenz) und 2010 (Leipzig) zum dritten Mal Gastgeber einer Fecht-EM. Insgesamt erwartet der DFB rund 450 Athleten aus 49 Nationen, die in zwölf Disziplinen um die Titel und wichtige Punkte für die Qualifikation zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio kämpfen. 

Das deutsche Aufgebot für die Fecht-EM in Düsseldorf:

Herrensäbel: Maximilian Hartung, Benedikt Wagner, Matyas Szabo (alle Dormagen), Björn Hübner (Werbach)

Damensäbel: Anna Limbach, Lea Krüger (beide Dormagen), Ann-Sophie Kindler (Eislingen) und Julika Funke (Künzelsau)

Herrenflorett: Peter Joppich (Koblenz), Benjamin Kleibrink (Düsseldorf), Luis Klein (Tauberbischofsheim), Andre Sanita(Bonn)

Damenflorett: Anne Sauer, Leonie Ebert, Carolin Golubytskyi (alle Werbach), Eva Hampel (Tauberbischofsheim)

Herrendegen: Richard Schmidt, Nikolaus Bodoczi (beide Offenbach), Lukas Bellmann (Leverkusen), Stephan Rein(Heidenheim)

Damendegen: Alexandra Ndolo, Alexandra Ehler, Ricarda Multerer (alle Leverkusen), Beate Christmann (Tauberbischofsheim)

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die Olympischen Spiele in Tokio sind gestartet und auch Deutschland schickt zahlreiche Sportlerinnen und Sportler ins ...mehr
Die deutschen Kunstturner sind in der olympischen Mannschaftsentscheidung in Tokio über eine Nebenrolle nicht ...mehr
Der Hamburger SV und Aufsteiger Dynamo Dresden setzten am ersten Zweitliga-Spieltag die ersten großen Akzente.mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.