Grand Prix Kür: 15. DM-Titel für Isabell Werth

Grand Prix Kür: 15. DM-Titel für Isabell Werth
Bild 1 von 1

Grand Prix Kür: 15. DM-Titel für Isabell Werth

 © SID

Einen Tag nach ihrem Aussetzer im Grand Prix Special hat sich Isabell Werth bei den deutschen Meisterschaften in Balve doch noch schadlos gehalten.

Balve (SID) - Einen Tag nach ihrem Aussetzer im Grand Prix Special hat sich die sechsmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth bei den deutschen Meisterschaften in Balve doch noch schadlos gehalten. Auf dem Wallach Emilio gewann die 49-Jährige mit deutlichem Vorsprung die Grand Prix Kür vor Mannschafts-Weltmeisterin Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) mit Dalera und Helen Langehanenberg (Billerbeck) mit Damsey. Für Werth war es der insgesamt 15. DM-Titel seit 1991.

Mit einer ungewohnten Niederlage der Dressur-Königin vom Niederrhein war tags zuvor der Grand Prix Special zu Ende gegangen. Nach einem nahezu perfekten Beginn mit Bella Rose leitete ein Fehler beim Angaloppieren aus der Passage ein Durcheinander in Werths Vortrag ein, das Chefrichter Reinhard Richenhagen letztlich zwang, das Paar abzuklingeln. Mit Bella Rose wurde die Rekord-Europameisterin am Ende Vierte, mit Emilio belegte sie hinter Dorothee Schneider und Showtime den zweiten Platz.

"Wir brauchen sicher noch ein paar Prüfungen, bis wir beide wieder am oberen Limit sind", hatte Werth bereits nach dem Grand Prix gesagt. Seit November war Bella Rose, mit der Werth bei der WM im September in Tryon zweimal Gold geholt hatte, nicht mehr im Wettbewerb gegangen, in Balve war die Stute zum ersten Mal überhaupt dabei. 

Mit Bella Rose führt Werth die deutsche Dressur-Equipe für den Nationenpreis beim CHIO im Juli in Aachen an. Zudem nominierte Bundestrainerin Monica Theodorescu noch Dorothee Schneider mit Showtime, Helen Langehanenberg mit Damsey und Jessica von Bredow-Werndl mit Dalera. Erste Reserve ist Hubertus Schmidt (Borchen-Etteln) mit Escolar. 

Nicht dabei ist Mannschafts-Olympiasieger Sönke Rothenberger (Bad Homburg), der wegen kolikähnlicher Symptome seines Wallachs Cosmo auf einen Start bei der DM in Balve verzichten musste. Der CHIO in Aachen ist nach Balve die zweite große Hauptsichtung für die Europameisterschaften Ende August in Rotterdam.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Hertha BSC hat sich von Trainer Bruno Labbadia und Manager Michael Preetz getrennt. Das gab der Hauptstadtklub nach dem 1:mehr
Mesut Özil hat ein Comeback für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ausgeschlossen. Auch eine Bundesliga-Rückkehr ...mehr
Pal Dardai wird wie erwartet neuer Trainer des abstiegsbedrohten Bundesligisten Hertha BSC. Der Ungar tritt die ...mehr
Anzeige