Motorrad: Bradl wird Letzter bei Comeback

Motorrad: Bradl wird Letzter bei Comeback
Bild 1 von 1

Motorrad: Bradl wird Letzter bei Comeback

 © SID

Motorrad-Pilot Stefan Bradl (Zahling) ist bei seinem Comeback in der MotoGP Letzter geworden.

Köln (SID) - Der Ersatzfahrer im Honda-Werksteam fuhr beim vierten WM-Lauf im tschechischem Brünn auf den 18. Platz. Von 21 gestarteten Fahrern kamen drei nicht ins Ziel.  

Seinen ersten Sieg in der MotoGP holte Neuling Brad Binder (Südafrika/KTM) vor Franco Morbidelli (Italien/Yamaha) und Johann Zarco (Frankreich/Ducati). Binder ist der erste Südafrikaner der in der MotoGp ein Rennen gewinnen konnte. Zudem ist es der erste Sieg für Konstrukteur KTM in der Königsklasse.

Bradl, der den verletzten Weltmeister Marc Marquez ersetzt und von Platz 20 ins Rennen ging, erwischte bei seinem insgesamt 96. Auftritt in der Königsklasse einen guten Start und machte auf Anhieb einige Plätze gut. Im weiteren Verlauf machte sich das fehlende Training dann aber doch bemerkbar. 

Wie lange Bradl Marquez ersetzten wird, hängt vom Heilungsverlauf des Oberarmbruchs bei dem Spanier ab. Es ist aber möglich, dass Bradl auch in den kommenden beiden Rennen im österreichischem Spielberg (16. und 23. August) für Honda auf die Strecke gehen wird.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Hertha BSC hat sich von Trainer Bruno Labbadia und Manager Michael Preetz getrennt. Das gab der Hauptstadtklub nach dem 1:mehr
Andreas Sander hat in einem Chaos-Rennen auf der Streif die erste Podestplatzierung seiner Karriere verpasst, seine ...mehr
Breel Embolo erwartet nach seinem nächtlichen Ausflug nach Essen in Corona-Zeiten eine Strafe durch ...mehr
Anzeige