"Schon extrem" - Hambüchen könnte Olympiasieg nicht wiederholen

Hambüchen vor Olympia-Rückkehr als TV-Experte wehmütig:
"Emotionale Geschichte"
Bild 1 von 1

Hambüchen vor Olympia-Rückkehr als TV-Experte wehmütig: "Emotionale Geschichte"

 © SID

Fabian Hambüchen könnte nach eigener Einschätzung seinen Olympiasieg von Rio de Janeiro 2016 am Königsgerät selbst in Bestform nicht mehr wiederholen.

Stuttgart (SID) - Der ehemalige Reck-Weltmeister "Es ist schon extrem, es geht immer höher, schneller und weiter", sagte der 31-Jährige in einem Interview mit dem Münchner Merkur.

Mit seiner damaligen Finalübung, so der Wetzlarer weiter, wäre vielleicht Platz fünf drin, eine Medaille schon schwer: "Im Moment ist bei dieser Entwicklung kein Ende in Sicht. Ich hoffe, dass es sich entschleunigt, es reicht schon lange."

Hambüchen beendete nach den Spielen von Rio seine internationale Wettkampfkarriere. Bei den am Freitag in Stuttgart beginnenden Kunstturn-Weltmeisterschaften fungiert er als offizieller WM-Botschafter.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Wegen der Erstellung und Verbreitung eines Sexvideos wurden zwei spanische Fußball-Profis zu jeweils zwei Jahren ...mehr
Die Ära von Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandsvorsitzender bei Bayern München neigt sich dem Ende entgegen, doch auch ...mehr
Andreas Sander hat in einem Chaos-Rennen auf der Streif die erste Podestplatzierung seiner Karriere verpasst, seine ...mehr
Anzeige