Schwimm-Verband setzt Wettbewerbe bis 31. Mai aus- Auch DM betroffen

Schwimm-Verband setzt Wettbewerbe bis 31. Mai aus- Auch DM
betroffen
Bild 1 von 1

Schwimm-Verband setzt Wettbewerbe bis 31. Mai aus- Auch DM betroffen

 © SID

Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) hat als Reaktion auf die Einschränkungen in der Corona-Pandemie alle Veranstaltungen bis zum 31. Mai ausgesetzt.

Berlin (SID) - Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) hat als Reaktion auf die massiven Einschränkungen in der Corona-Pandemie alle DSV-Veranstaltungen bis zum 31. Mai ausgesetzt. Darunter fällt auch die DM in Berlin, die ursprünglich vom 30. April bis 3. Mai ausgetragen werden sollte. 

"Die Organisation von DSV-Veranstaltungen ist mit erheblichen Zeitaufwänden, Verbindlichkeiten und Investitionen verbunden, die zum jetzigen Zeitpunkt nicht abschätzbaren Auswirkungen durch die Coronavirus-Krise ausgesetzt sind", teilte der Verband mit. 

Der DSV gründete zudem eine Task Force, die sich mit den Herausforderungen auseinandersetzen soll. Zu diesem Gremium zählen unter anderem Vertreter des Vorstandes, Leistungssportdirektor Thomas Kurschilgen und die Bundestrainer der olympischen Sportarten.

Bezüglich der immer schwerer zu realisierenden Olympia-Qualifikation steht der DSV in Kontakt mit dem Schwimm-Weltverband FINA und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Hierbei geht es um eine Anpassung der nationalen Nominierungskriterien.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Wegen der Erstellung und Verbreitung eines Sexvideos wurden zwei spanische Fußball-Profis zu jeweils zwei Jahren ...mehr
Die Ära von Karl-Heinz Rummenigge als Vorstandsvorsitzender bei Bayern München neigt sich dem Ende entgegen, doch auch ...mehr
Andreas Sander hat in einem Chaos-Rennen auf der Streif die erste Podestplatzierung seiner Karriere verpasst, seine ...mehr
Anzeige