Superbike: Bradl als 13. in der Lausitz hinter Wildcard-Starter Reiterberger

Motorrad: Ten-Kate-Honda setzt nicht mehr auf Bradl
Bild 1 von 1

Motorrad: Ten-Kate-Honda setzt nicht mehr auf Bradl

 © SID

Stefan Bradl hat nach seiner kurzen Verletzungspause im zweiten Rennen der Superbike-WM auf dem Lausitzring den 13. Rang belegt.

Klettwitz (SID) - Der frühere Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl (Zahling/Honda) hat nach seiner kurzen Verletzungspause im zweiten Rennen der Superbike-WM auf dem Lausitzring den 13. Rang belegt und damit seine sechste Top-10-Platzierung der Saison verpasst. Wildcard-Starter Markus Reiterberger (Obing/BMW) machte nach Rang 13 am Samstag als Neunter Eigenwerbung für eine dauerhafte Rückkehr in die Motorrad-Serie.

Die beiden Siege auf der neunten von 13 Stationen ging an den britischen Kawasaki-Pilot Chaz Davies. In der Fahrerwertung liegt Titelverteidiger Jonathan Rea (Großbritannien/381 Punkte) auf Ducati weiter klar vorn, Davies ist Dritter mit 276 Zählern.

Bradl war am Freitag im Training gestürzt, der frühere Moto-2-Weltmeister kam aber mit einer Prellung am linken Ellenbogen davon und verzichtete lediglich am Samstag auf seinen Start. Mit 67 Punkten belegt der 27-Jährige den 14. Rang der Fahrerwertung, Reiterberger (29) liegt auf Position 19.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Aufstiegstrainer Uwe Neuhaus muss beim Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld gehen. Dies berichten überstimmend der ...mehr
Der drohende Abstieg reißt beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 immer mehr Gräben auf.mehr
Schalke 04 hat sich von Sportvorstand Jochen Schneider, Trainer Christian Gross und Lizenzspieler-Koordinator Sascha ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.