Vielseitigkeits-EM: Auch Klimke im Gelände stark

Reiten: Klimke mit Franziskus im Olympiakader Dressur
Bild 1 von 1

Reiten: Klimke mit Franziskus im Olympiakader Dressur

 © SID

Ingrid Klimke hat die deutsche Equipe bei der Vielseitigkeits-EM in Luhmühlen endgültig wieder auf Goldkurs geführt.

Luhmühlen (SID) - Ingrid Klimke (Münster) hat die deutsche Equipe bei der Vielseitigkeits-EM in Luhmühlen endgültig wieder auf Goldkurs geführt. Die deutsche Schlussstarterin aus Münster zeigte mit Hale Bob im Gelände eine starke Runde und blieb in 9:58 Minuten im vorgegebenen Zeitlimit (10:10).

Das gleiche Kunststück gelang Michael Jung (Horb/9:52) mit Chipmunk. Jung (20,9 Minuspunkte) und Klimke (22,20) liegen auch in der Einzelwertung nach Dressur und Gelände in Front. Dritter ist der Franzose Thibaut Vallette (25,8) mit Qing du Briot. In der Mannschaftswertung führt Deutschland (80,5) vor Großbritannien (92,8) und Frankreich (93,6).

Zuvor hatte die deutsche Equipe im Kampf um Gold an Boden verloren. Sowohl Andreas Dibowski (Egestorf) mit Corrida als auch Kai Rüder (Fehmarn) mit Colani Sunrise kamen nicht in der vorgegebenen Zeit ins Ziel. Dibowski (37,4) liegt vor dem Springen auf Rang 27, Rüder (41,8) rangiert auf Platz 36.

Am Sonntag werden in Luhmühlen nach der Prüfung im Springparcours die Medaillen vergeben.

Quelle: 2019 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
In Sotschi wurde es offensichtlich: Das WM-Duell der Formel 1 ist auch ein Generationenkonflikt.mehr
Teammanager Thomas Tuchel und der FC Chelsea haben sich ins Achtelfinale des englischen Ligapokals gezittert.mehr
Der Zusammenbruch von Dänemarks Starspieler Christian Eriksen bei der Fußball-EM im Sommer lässt seine Mitspieler bis ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.