Judo-WM: Seidl und Nordmeyer scheitern an Auftakthürde

Judo-WM: Seidl und Nordmeyer scheitern an Auftakthürde
Bild 1 von 1

Judo-WM: Seidl und Nordmeyer scheitern an Auftakthürde

 © SID

Der Traum der Judoka Sebastian Seidl und Nieke Nordmeyer von einer Medaille bei der WM in Budapest ist bereits im ersten Kampf geplatzt.

Budapest (SID) - Der Traum der Judoka Sebastian Seidl (Abensberg) und Nieke Nordmeyer (Eilbeck) von einer Medaille bei den Weltmeisterschaften in Budapest ist bereits im ersten Kampf geplatzt. Der Olympia-Teilnehmer und dreimalige deutsche Meister Seidl unterlag in der Klasse bis 66 kg zum Auftakt dem Kubaner Osniel Solis. WM-Debütantin Nordmeyer verlor in der Klasse bis 52 kg gegen die London-Olympiasiegerin Sarah Menezes (Brasilien) durch Ippon.

Beide Titel in der ungarischen Hauptstadt gingen wie schon am Montag an das Judo-Mutterland Japan, das 2015 bei der WM in Astana/Kasachstan acht der 16 Goldmedaillen gewonnen hatte. Bei den Männern siegte Hifumi Abe, bei den Frauen Ai Shishime.

Am Mittwoch (ab 10.00 Uhr/sportdeutschland.tv) greifen Igor Wandtke (Hannover) und Anthony Zingg (Leverkusen) in der Klasse bis 73 kg sowie Amelie Stoll aus Großhadern in der Klasse bis 57 kg ins Geschehen ein.

Quelle: 2017 SID (Sport Informationsdienst Neuss)
Kommentare
Top-Themen
Radsport-Funktionär Patrick Moster wird nach seiner rassistischen Entgleisung nun doch vorzeitig nach Hause geschickt.mehr
Die deutschen Kunstturner sind in der olympischen Mannschaftsentscheidung in Tokio über eine Nebenrolle nicht ...mehr
Radsport-Funktionär Patrick Moster ist nach seiner rassistischen Entgleisung vom Weltverband UCI bis auf weiteres ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.