Guardiolas Mutter stirbt nach Corona-Infektion

Pep Guardiolas Mutter ist nach einer Corona-Infektion gestorben. Das teilte Manchester City, der Klub des früheren Bayern-Trainers, am Montag mit.
Bild 1 von 63

Pep Guardiolas Mutter ist nach einer Corona-Infektion gestorben. Das teilte Manchester City, der Klub des früheren Bayern-Trainers, am Montag mit.

© SID

Der Teammanager des englischen Fußballmeisters Manchester City muss den Tod seiner Mutter Dolors Sala Carrio verkraften.

Köln (SID) - Schwerer Schicksalsschlag für Pep Guardiola: Die 82-Jährige starb in Manresa nahe Barcelona an den Folgen einer Corona-Infektion. Das teilte der Klub des früheren Bayern-Trainers am Montag mit und sprach Guardiola, dessen Familie sowie Freunden sein Beileid aus. Auch die spanische Liga richtete Beileidsbekundungen an Guardiola.

Der 49-Jährige hatte seiner spanischen Heimat im vergangenen Monat eine Million Euro gespendet, um notwendiges medizinisches Equipment im Kampf gegen das Virus zu beschaffen. In Spanien sind laut Daten der US-amerikanischen Johns-Hopkins-Universität mehr als 130.000 Menschen mit dem Virus infiziert, über 13.000 sind gestorben.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die schier unersättlichen Titeljäger von Bayern München greifen dank eines Geniestreichs von Joshua Kimmich nach ihrer ...mehr
Für Stefan Effenberg hat Torhüter Alexander Nübel mit seinem Wechsel zu Rekordmeister Bayern München seine Laufbahn ...mehr
Trainer Lucien Favre hat die Diskussionen über eine mögliche Trennung von Borussia Dortmund vorerst beendet.mehr
Anzeige