Medien: 1. FC Köln entlässt Sportchef Heldt

Medien: 1. FC Köln entlässt Sportchef Heldt
Bild 1 von 31

Medien: 1. FC Köln entlässt Sportchef Heldt

© SID

Einen Tag nach dem Klassenerhalt hat sich Fußball-Bundesligist 1. FC Köln von seinem Sport-Geschäftsführer Horst Heldt getrennt.

Köln (SID) - Das berichteten unter anderem der kicker und der Express am Sonntagnachmittag übereinstimmend. Der 51-jährige Heldt, einst Profi des FC, übernahm am 18. November 2019 von Armin Veh, sein Vertrag lief bis 2023. Eine Bestätigung des Vereins stand zunächst aus.

Mit Heldt und Trainer Markus Gisdol verhinderte der Klub den Abstieg in der Saison 2019/20, in der gerade abgelaufenen Spielzeit wuchs der Druck auf das Duo, Gisdol musste in höchster Abstiegsgefahr nach dem 28. Spieltag gehen. Unter Trainer-Routinier Friedhelm Funkel schaffte Köln zunächst den Sprung in die Relegation und gegen den Zweitliga-Dritten Holstein Kiel (0:1, 5:1) schließlich die Rettung.

Gerüchte um Heldts feststehende Ablösung kamen bereits vor dem Relegations-Hinspiel auf, erst recht nachdem FC-Präsident Werner Wolf in der Öffentlichkeit von ihm abgerückt war. "Ich war nicht überrascht", sagte Heldt am vergangenen Montag: "Es würde mich überraschen, wenn mich beim 1. FC Köln noch irgendwas überraschen würde."

Heldt hatte bereits vor knapp drei Wochen in Steffen Baumgart den Cheftrainer für die kommende Saison verpflichtet. Dieser sagte am Sonntag der Bild-Zeitung: "Ich habe immer betont, dass es sehr, sehr gute Gespräche mit Horst waren. Es ist doch klar, dass man dann auch zusammen arbeiten will. Deswegen hoffe ich, dass es so bleibt. Ich glaube, dass Horst mich aus einem gewissen Grund als Trainer wollte und dann sollten wir es auch in dieser Konstellation so umsetzen."

Quelle: 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Die deutschen Kunstturner sind in der olympischen Mannschaftsentscheidung in Tokio über eine Nebenrolle nicht ...mehr
Die Olympischen Spiele in Tokio sind gestartet und auch Deutschland schickt zahlreiche Sportlerinnen und Sportler ins ...mehr
Der Gold-Traum von Topfavoritin Naomi Osaka ist völlig überraschend schon im Achtelfinale des Tennisturniers von Tokio ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.