Paderborner Mannschaft in partieller Quarantäne

Paderborner Mannschaft in partieller Quarantäne
Bild 1 von 1

Paderborner Mannschaft in partieller Quarantäne

 © SID

Als Vorsichtsmaßnahme hat der SC Paderborn als erster Fußball-Bundesligist eine partielle 14-tägige Quarantäne für Teile seiner Mannschaft verhängt.

Paderborn (SID) - Als Vorsichtsmaßnahme hat der SC Paderborn als erster Fußball-Bundesligist aufgrund der Corona-Pandemie eine partielle 14-tägige Quarantäne für Teile seiner Mannschaft verhängt. Wie die Ostwestfalen am Samstag mitteilten, habe Mannschaftsarzt Dr. Hans Walter Hemmen im Trainingszentrum insgesamt 45 Tests bei Spielern sowie Mitarbeitern durchgeführt, um mögliche Infektionen im Hinblick auf das Coronavirus zu ermitteln.

Am Freitag hatte der Verein bestätigt, dass sich Luca Kilian mit dem Coronavirus infiziert hat. Der U21-Nationalspieler war damit der erste bestätigte Corona-Fall in der Bundesliga. 

"Wer seit dem 5. März mit Kilian länger in einem kleinen Raum war, neben ihm beim Mannschaftsessen saß oder ihm die Hand gegeben hat, ist von der Quarantäne betroffen. Die häusliche Quarantäne bedeutet einen Verbleib in der Wohnung und die Einhaltung eines Mindestabstandes von zwei Metern zu anderen Personen. Für Spieler und Mitarbeiter, die in dem genannten Zeitraum keinen direkten Kontakt zu Kilian hatten, geht das Leben vorerst 'normal' weiter", heißt es in der Paderborner Mitteilung. 

Die Ergebnisse der Tests werden in der kommenden Woche erwartet. Wie viele Spieler getestet wurden und sich in Quarantäne befinden, teilte der Verein zunächst nicht mit. 

Der Verdacht bei Trainer Steffen Baumgart, der am Freitag typische Symptome aufgewiesen hatte, hatte sich nicht bestätigt. Der Trainingsbetrieb des Aufsteigers fällt vorerst aus. Die Geschäftsstelle und das Nachwuchsleistungszentrum waren im Vorfeld bereits vorerst geschlossen worden. 

Derzeit ruht der Fußball in der Bundesliga. Am Montag beraten die 36 Profiklubs bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) in Frankfurt/Main darüber, den Spielbetrieb bis einschließlich des 2. April auszusetzen. Diese Empfehlung hatte der Ligaverband am Freitag ausgesprochen.

Quelle: 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln
Top-Themen
Fußball-Rekordmeister Bayern München hat gegen seinen Innenverteidiger Jerome Boateng eine Geldstrafe in nicht ...mehr
Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko hat im Umgang mit der Coronakrise fragwürdige Pläne für seine Formel-1-Piloten ...mehr
Anzeige