"Matrix 4": Die Wachowskis sollen an neuem Teil arbeiten

Carrie-Anne Moss (v.l.), Laurence Fishburne und Keanu Reeves in
"Matrix Reloaded"
Bild 1 von 1

Carrie-Anne Moss (v.l.), Laurence Fishburne und Keanu Reeves in "Matrix Reloaded"

 © 2003 WARNER BROS./VILLAGE ROADSHOW / Globe Photos/ImageCollect

"John Wick 3"-Regisseur Chad Stahelski sagt, dass seine Kolleginnen Lana und Lilly Wachowski derzeit an einem neuen Film der "Matrix"-Reihe arbeiten sollen.

Die wegweisende "Matrix"-Reihe soll einen weiteren Teil bekommen, an dem auch die Wachowski-Geschwister mitarbeiten. Das hat deren Kollege Chad Stahelski (50) nun verraten. Der Regisseur der "John Wick"-Filme, der an der Original-"Matrix"-Trilogie als Stunt-Experte mitgearbeitet hat, erklärte "Yahoo! Movies": "Ich bin super glücklich darüber, dass die Wachowskis nicht einfach nur einen 'Matrix' machen, sondern das ausbauen, was wir alle geliebt haben."

Ob Lana (53) und Lilly Wachowski (51) wie zuvor auch Regie führen werden, darüber war sich Stahelski aber nicht ganz sicher. Er bestätigte jedoch: "Ja", sie seien involviert in einen "Matrix"-Film. "Und wenn sie Hilfe bräuchten, würde ich alles stehen und liegen lassen, um ihnen zu helfen."

Reboot oder neuer Teil?

Derzeit ist aber nicht ganz klar, ob es sich um einen komplett neuen Film oder um ein Reboot handeln könnte. Stahelskis Aussagen lassen zwar Ersteres vermuten, bereits im März 2017 hatte das Branchenmagazin "The Hollywood Reporter" jedoch verkündet, dass an einem Reboot gearbeitet werde. Damals hieß es, dass die Wachowskis nicht an dem Projekt beteiligt seien. Fans dürfen also hoffen, dass es sich womöglich doch um einen komplett neuen Teil dreht.

Und was ist mit Keanu Reeves (54), der damals den Neo spielte? Ebenfalls "Yahoo! Movies" hat der Star schon 2017 verraten, dass er durchaus dazu bereit wäre, an einem weiteren Film der Reihe mitzuwirken. Unter einer Bedingung: "Die Wachowskis müssten daran beteiligt sein". Sie müssten das Drehbuch schreiben und Regie führen. Dann wäre auch Reeves dazu bereit, über eine Rückkehr nachzudenken. "Und dann müssten wir schauen, was die Geschichte ist, aber ja, ich weiß nicht... das wäre schon seltsam, aber warum nicht?"

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Bei einem Open-Air-Konzert in Berlin stellt Nena die Corona-Auflagen in Frage. Die Veranstaltung wurde wegen ...mehr
Er ist nicht nur Experte, sondern Zeitzeuge , wie alle in der neuen RTL-Quizshow The Wheel anerkennend raunten.mehr
Model Barbara Meier hat am 25. Juli ihren 35. Geburtstag gefeiert. Auf Instagram bedankt sich die ehemalige GNTM ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.