Gene Simmons: Hat er die "Teufelshörner"-Geste erfunden?

Gene Simmons will sich diese Geste rechtlich schützen lassen
Bild 1 von 1

Gene Simmons will sich diese Geste rechtlich schützen lassen

 © Tinseltown/Shutterstock.com
16.06.2017 - 15:15 Uhr

Gerechtfertigt oder größenwahnsinnig? Kiss-Bassist Gene Simmons behauptet die "Teufelshörner"-Geste erfunden zu haben und beantragt ein Patent. Doch damit gibt es ein paar Probleme.

Es ist eine einfache Geste: Drei Finger in die Luft, Mittel- und Ringfinger angewinkelt. Doch genau diese will sich Kiss-Bassist Gene Simmons (67) jetzt rechtlich schützen lassen. Laut "CNN" behauptet der Musiker, das Zeichen, welches mittlerweile der Inbegriff für Hardrock und Metal ist, erfunden zu haben.

Simmons habe beim Amt für Patente und Handelsmarken der USA sogar schon einen Antrag gestellt. Er behauptet, das Fingerzeichen bei einem Kiss-Konzert im November 1974 zum ersten Mal gezeigt zu haben. Ein Patent auf ein Handzeichen. Das klingt ziemlich absurd. Könnte Simmons aber viel Geld einbringen. Denn sollte der Antrag tatsächlich durchgehen, würde er jedes Mal mitverdienen, wenn jemand den Rockergruß kommerziell nutzt.

War er wirklich der Erste?

Neben den vielen rechtlichen Auflagen für ein solches Patent gibt es aber noch das ein oder andere Problem. Denn 1966 war John Lennon (1940-1980) bereits mit der Geste auf dem Cover der Beatles CD "Yellow Submarine/Eleanor Rigby" zu sehen. Außerdem wird Black-Sabbath-Sänger Ronnie James Dio (1942-2010) ein äußerst ähnliches Zeichen zugeschrieben (nur der Daumen ist dabei auch angewinkelt). Ob Simmons künftig also wirklich als "Teufelshörner"-Erfinder gelten wird, ist äußerst fraglich. Aber versuchen kann man es ja mal...

Quelle: spot on news AG
Kommentare
Top-Themen
Die ehemalige Schwimmerin Daniela Samulski ist am Donnerstag im Alter von nur 33 Jahren einem Krebsleiden erlegen. Sie ...mehr
Man mag es kaum glauben, aber mit einem freizügigen Foto schafft es Kim Kardashian tatsächlich einige ihrer Fans zu ...mehr
Bei ihrem ersten offiziellen Auftritt als Herzogin amüsierte sich Meghan gar königlich. Verantwortlich dafür war Prinz ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Hugh Grant hat vor wenigen Tagen den Bund der Ehe geschlossen. Nun zeigte sich der Schauspieler erstmals mit seiner frisch angetrauten Ehefrau in der Öffentlichkeit.mehr
Für Lea DeLaria ist Jack Nicholson der (S-)Expertemehr
Nichtlustig
Shit Happens
Gewinner und Verlierer
Klage gegen neuen "Muppet"-Film mit Melissa McCarthymehr
Chris Brown und die Mutter seiner Tochter, Nia Guzman, schmeißen zum ersten Mal eine gemeinsame Geburtstagsparty für Royalty.mehr