"Engel" Kylie Jenner spendet eine Million Dollar im Kampf gegen Corona

Hat nicht nur ein prallgefülltes Bankkonto, sondern auch ein
großes Herz: Kylie Jenner
Bild 1 von 14

Hat nicht nur ein prallgefülltes Bankkonto, sondern auch ein großes Herz: Kylie Jenner

© Birdie Thompson/AdMedia/IMagecollect.com

Auch Kylie Jenner will einen Teil zur Gesundheit beitragen, das Coronavirus zu besiegen und Menschenleben zu retten. Sie spendete eine Million Dollar.

An Geld mangelt es der jüngsten Selfmade-Milliardärin der Welt, Kylie Jenner (22, "Keeping Up With the Kardashians"), definitiv nicht. Einen Teil davon, genauer gesagt eine Million US-Dollar, hat sie nun für den Kampf gegen das Coronavirus gespendet. Die noble Geste hätte es wohl nie in die Öffentlichkeit geschafft, wäre sie nicht von einer Ärztin via Instagram in die Welt getragen worden. In einem langen Post bedankt sich Dr. Thaïs Aliabadi bei "Engel" Jenner für deren großes Herz.

So zeigt sich Kylie Jenner bei Instagram:

"Ich bin sprachlos. Meine Augen sind voller Freudentränen und mein Herz ist von Dankbarkeit erfüllt", beginnt Aliabadi ihren Instagram-Beitrag, der eine Bildmontage von ihr und Jenner zeigt. "Eine meiner Patientinnen, ein wundervoller Engel auf Erden, hat gerade eine Million Dollar gespendet, um uns dabei zu helfen, hunderttausende Atemmasken (...) und andere Schutzkleidung zu kaufen."

Mit ihrem Beitrag habe Jenner geholfen, viele Menschenleben zu retten, ist sich die Ärztin sicher. "Du bist meine Heldin. (...) Unsere Welt ist dank dir ein besserer Ort. Ich liebe dich so sehr", beendet Aliabadi ihren Post.

Alle Infos zur Corona-Krise finden Sie in unserem Corona-Liveticker >>>

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Der Kunst- und Antiquitätenhändler Fabian Kahl sorgt mit einem Instagram-Bild für Aufregung und jede Menge negativer ...mehr
Lieber Herr Scholz, ich habe sie schon ein paarmal erlebt ... : Bei Anne Will nahm der Virologe Alexander Kekulé das ...mehr
Zwei Jahre herrschte Funkstille zwischen den tief zerstrittenen Halbschwestern Daniela Katzenberger und Jenny Frankhauser.mehr
Anzeige