Nach Krankenhausaufenthalt: Jan Kittmann gibt Entwarnung

Schauspieler Jan Kittmann gibt nach seinem Krankenhausaufenthalt
Entwarnung.
Bild 1 von 1

Schauspieler Jan Kittmann gibt nach seinem Krankenhausaufenthalt Entwarnung.

 © imago images/Sven Simon

Da ist Schauspieler Jan Kittmann offenbar mit dem Schrecken davon gekommen. Nachdem sich der "GZSZ"-Star beim Frühstück schwer mit einem Messer an der Hand verletzt hatte, konnte der Finger durch eine OP gerettet werden.

Da hat Jan Kittmann (37) offenbar noch mal Glück gehabt. Der Schauspieler hat nach seinem Krankenhausaufenthalt, inklusive Operation, Entwarnung gegeben. Sein Finger konnte gerettet werden und es sei alles noch dran, schreibt der "GZSZ"-Star auf Instagram zu einem Foto, auf dem man seinen lädierten Zeigefinger mit Pflaster sieht.

Er sei mittlerweile schon wieder zu Hause und könne auch nächste Woche schon wieder für die Daily-Soap vor der Kamera stehen. Außerdem bedankte Kittmann sich bei seinen Fans für die vielen "lieben Genesungswünschen", von denen er "echt überwältigt" sei.

Das war passiert

Am Freitag hatte sich Kittmann auf Instagram aus dem Krankenhausbett gemeldet und von seinem Missgeschick erzählt: "Nachdem nun mein kompletter Tag ganz anders verlief als geplant, weil ich heute Morgen zu blöd war, mir ein Brötchen aufzuschneiden, auf meinem Fingerknochen stoppte, mir im OP der Nerv und die Blutversorgung wieder angenäht werden musste denke ich mir jetzt wo der Tag fast vorbei ist: eigentlich wollte ich doch Müsli und kein Brötchen", so der Schauspieler ironisch.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Motsi Mabuse ist bei Let's Dance fast nicht mehr wegzudenken. Vor einigen Jahren wollte sie die Tanzshow jedoch auf ...mehr
Yoncé Banks ist Sieger des Reality-Formats Die Alm und darf sich jetzt Almkönigin nennen. Im Finale setzte sich ...mehr
TV-Star Jay Pickett ist tot. Der Schauspieler wurde 60 Jahre alt. Er soll mitten in einem Dreh gewesen sein, als er ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.