"The Beatles: Get Back": Doku von Peter Jackson erscheint im November

"The Beatles: Get back" soll ab November bei Disney+ zu sehen
sein
Bild 1 von 1

"The Beatles: Get back" soll ab November bei Disney+ zu sehen sein

 © © 2020 Apple Corps Ltd./The Walt Disney Company

Der Streamingdienst Disney+ wird im November eine dreiteilige Doku-Serie über die Beatles von "Der Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson veröffentlichen.

Fans der Beatles bekommen Ende des Jahres eine besondere Dokumentation zu sehen. "The Beatles: Get back" soll als dreiteilige Doku-Serie ab November bei Disney+ gezeigt werden. Das hat der Streamingdienst nun angekündigt. Verantwortlich für die Serie ist "Der Herr der Ringe"-Regisseur Peter Jackson (59).

Die einzelnen Folgen der Doku-Serie, die jeweils rund zwei Stunden lang sind, sollen an drei aufeinanderfolgenden Tagen veröffentlicht werden – am 25., 26. und 27. November. Jackson habe für "The Beatles: Get back" in gut drei Jahren eine enorme Menge an Filmmaterial gesichtet. Gezeigt werden sollen demnach insgesamt mehr als sechs Stunden an unveröffentlichtem Bildmaterial, darunter auch die letzte Live-Performance der Beatles in ihrer Gesamtheit.

Zusammengestellt wurde "The Beatles: Get back" aus mehr als 60 Stunden Filmmaterial, das 1969 von Michael Lindsay-Hogg (81) aufgenommen, bislang unveröffentlicht war und nun restauriert wurde. Dazu standen rund 150 Stunden an unveröffentlichtem Tonmaterial zur Verfügung. Jackson sei der einzige, der seit 50 Jahren Zugang zu den privaten Filmarchiven erhalten habe.

Intimität, "die man nie für möglich gehalten hätte"

Unter anderem intime Aufnahmesessions von John Lennon (1940-1980), Paul McCartney (78), George Harrison (1943-2001) und Ringo Starr (80) sollen zu sehen sein. Laut einer Mitteilung zeige die Dokumentation "die Wärme, die Kameradschaft und das kreative Genie, die das Vermächtnis der ikonischen Vier prägten".

"In vielerlei Hinsicht hat Michael Lindsay-Hoggs bemerkenswertes Filmmaterial mehrere Handlungsstränge erfasst", erklärt Jackson in der Mitteilung. Es erzähle die "Geschichten von Freunden und von Einzelpersonen" sowie "die Geschichte der menschlichen Schwäche und einer göttlichen Partnerschaft". Außerdem sei es "ein detaillierter Bericht über den kreativen Prozess, bei dem die Produktion von ikonischen Liedern unter Druck geschah, inmitten des gesellschaftlichen Klimas von 1969".

Gleichzeitig sei das Ganze aber "keine Nostalgie – es ist roh, ehrlich und menschlich. In sechs Stunden wird man The Beatles mit einer Intimität kennenlernen, die man nie für möglich gehalten hätte". Der Regisseur sei "sehr dankbar", diese Geschichte auf genau diesem Weg zeigen zu können.

Vor der Premiere der Doku-Serie soll am 12. Oktober zudem auch ein Buch mit dem Titel "The Beatles: Get Back" erscheinen, das unter anderem hunderte exklusive und bisher unveröffentlichte Fotos enthalten soll. Eine deutsche Ausgabe soll am 15. Oktober veröffentlicht werden.

Quelle: spot on news AG
Top-Themen
Bei einem Open-Air-Konzert in Berlin stellt Nena die Corona-Auflagen in Frage. Die Veranstaltung wurde wegen ...mehr
Er ist nicht nur Experte, sondern Zeitzeuge , wie alle in der neuen RTL-Quizshow The Wheel anerkennend raunten.mehr
Lena Meyer-Landrut sorgt für eine Überraschung auf Instagram und zeigt sich komplett verändert. Mit einem ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.