BMW M2 Competition by Futura 2000

BMW M2 by Futura 2000
Bild 1 von 23

BMW M2 by Futura 2000

© BMW Group

Künstler Futura 2000 hat drei M2 Competition nach seinen Vorstellungen lackiert. Aus den Unikaten entwickelt BMW eine limitierte Edition des Kompakt-Sportlers.

Von Künstlern verzierte Autos haben Tradition bei BMW. Wer erinnert sich nicht an die legendären Art Cars, auf denen sich Legenden wie Andy Warhol, Roy Lichtenstein oder Jeff Koons verewigt haben. Nun hat BMW wieder ein Kunstprojekt initiiert, bei dem Futura 2000 seiner Kreativität auf drei Exemplaren des BMW M2 Competion freien Lauf lassen durfte. Futura wer, fragen Sie? Der 64-jährige Graffiti-Artist aus den USA ist einer der Pioniere dieser Kunstrichtung und arbeitete nicht nur mit diversen Musikern, sondern auch mit der Industrie zusammen. Nun also mit der BMW M GmbH, die das Ergebnis derzeit auf der Kunstmesse Frieze in Los Angeles präsentiert.

Erst drei Unikate, dann eine Sonderserie

Die Kooperation zwischen den Münchnern und dem Mann, der mit bürgerlichem Namen Leonard Hilton McGurr heißt, ist mehrstufig aufgebaut. Zuerst kreierte der für seine Farben, konzentrischen Formen und kinetischen Kompositionen bekannte New Yorker drei Unikate auf Basis des BMW M2 Competition. Es soll aber ab Juni 2020 auch eine limitierte Kleinserie des rollenden Kunstwerks geben.

Diese Autos, die offiziell die Modellbezeichnung „BMW M2 Edition designed by Futura 2000“ tragen, zeichnen sich außen durch lackierte Flächen an Front- und Heckschürze sowie an den Seitenschwellern aus. Wobei BMW in einer offiziellen Mitteilung einschränkt, dass nur bestimmte Teile individuell handbemalt sind und das finale Aussehen und Layout von den hier gezeigten Bildern abweichen kann. 19-Zoll-Leichtmetallräder in der Farbe Jet Black tragen aber alle Exemplare.

Spezielle Dekorleisten im Interieur

Innen verfügen die Exemplare der Sonderedition über jeweils individuelle, speziell gestaltete Dekorleisten an der Instrumententafel und auf der Mittelkonsole. Die Sportsitze mit Leder Dakota in Schwarz und Elfenbein-Weiß sowie Kontrastnähten in Polar-Blau zeichnen aber alle Exemplare aus, genau wie das Sportlenkrad mit Alcantara-Mantel und Zwölf-Uhr-Markierung. Auf den Einstiegsleisten verewigt sich Futura 2000 nicht nur per Autogramm, sondern findet sich auch die laufende Editions-Nummer eines jeden Exemplars.

Technisch ändert sich übrigens nichts am BMW M2 Competition. Der Kompakt-Sportler, der 2019 das meistverkaufte Modell der BMW M GmbH war, verfügt weiterhin über seinen doppelt aufgeladenen Dreiliter-Reihensechser und liefert 410 PS sowie maximal 550 Newtonmeter. Er beschleunigt in 4,2 Sekunden von Null auf Hundert, sofern das siebenstufige Doppelkupplungsgetriebe installiert ist, und fährt nach Buchung des optionalen M Driver's Packages höchstens 280 km/h schnell.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Rolls-Royce, Lotus und Jaguar: So manches britische Modell steht in den deutschen Neuzulassungs-Charts kurz vorm Brexit.mehr
Obwohl noch letzte Genehmigungen fehlen, begann Tesla in Grünheide bereits, die ersten Bäume zu fällen. Und nutzt dazu ...mehr
Ex-Formel-1-Fahrer und TV-Experte Nico Rosberg analysiert die Lage bei Ferrari - Sebastian Vettel kann er sich in ...mehr
Anzeige