Daimler und Bosch

Mercedes S-Klasse autonomes Fahren
Bild 1 von 1

Mercedes S-Klasse autonomes Fahren

 © Daimler

In einem Pilotprojekt lassen Mercedes und der Zulieferer Bosch im amerikanischen San José Mercedes S-Klasse-Modelle autonom pendeln.

Das Pilotprojekt für einen App-basierten Mitfahrservice mit automatisiert fahrenden Mercedes-Benz S-Klasse Fahrzeugen ist jetzt in San José im Silicon Valley gestartet. Die selbstfahrenden Autos pendeln, von einem Sicherheitsfahrer überwacht, zwischen dem Stadtteil West San José und dem Zentrum der kalifornischen Metropole entlang der Hauptverkehrsader San Carlos Street/Stevens Creek Boulevard. Der Service steht zunächst einem ausgewählten Nutzerkreis zur Verfügung.

Ziel ist Level 4/5

Der Testbetrieb soll Bosch und Mercedes auch weitere Erkenntnisse für die Entwicklung ihres automatisierten Fahrsystems nach SAE-Level 4/5 liefern. Außerdem erwarten sich die Partner Aufschluss darüber, wie selbstfahrende Autos in ein intermodales Mobilitätssystem mit zum Beispiel öffentlichem Personennahverkehr und CarSharing integriert werden können.

Bosch steuert zum Projekt sein Know-how, angefangen von Sensoren, Steuergeräten, Lenk- und Bremsregelsystemen bis hin zu ganzen Subsystemen im Fahrzeug bei. Mercedes seine Expertise in Sachen Systemintegration und im Bau von Fahrzeugen insgesamt. Die App wurde von der Daimler Mobility AG entwickelt.

Quelle: 2019 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Volvo Trucks hat sich zum Marktstart von gleich vier Lkw-Baureihen einen besonderen Werbespot ausgedacht. Die Laster ...mehr
Der chinesische Technologiekonzern Techrules hat seine selbstentwickelte Micro-Turbine zur Serienreife entwickelt.mehr
Das Formel-1-Feld der Saison 2020 kam in Barcelona erstmals zu gemeinsamen Testfahrten zusammen. Wir zeigen Ihnen die ...mehr
Anzeige