Erlkönig BMW M5 CS (2021) - mit Ring-Video: Power-Limo bekommt Hardcore-Ableger

Erlkönig BMW M5 CS (2021) - mit Ring-Video: Power-Limo bekommt
Hardcore-Ableger
Bild 1 von 33

Erlkönig BMW M5 CS (2021) - mit Ring-Video: Power-Limo bekommt Hardcore-Ableger

© Stefan Baldauf

Der neue BMW M5 profitiert schon bald vom Facelift der gesamten Baureihe. Und er bekommt einen etwas extremeren Modellbruder – den M5 CS.

BMW ist mit den Absatzzahlen der aktuellen M5-Generation sehr zufrieden. Kein Wunder, schließlich verkauft sich die inzwischen mit dem eigenen Werks-Code F90 versehene Power-Limousine besser als der Vorgänger auf F10-Basis. Folgerichtig ist ebenso der Schluss, den die M GmbH aus diesem Erfolg zieht: Sie stellt dem M5 samt dessen Competition-Ableger nach dem Facelift der gesamten Baureihe eine Hardcore-Version zur Seite: den M5 CS.

Profilierte Spoiler am M5 CS

Dieser präsentiert selbstverständlich jene optischen Neuerungen, die auch die modellgepflegten Brüder auszeichnet: Die größere Doppelniere zieht sich tiefer nach unten, ist etwas breiter als zuvor und wirkt mit versetzt angeordneten Streben dreidimensional. Für den CS erhält sie zusammen mit den seitlichen Kiemen eine spezielle Farbgebung. Auch die Scheinwerfer und Rückleuchten zeigen sich anders gestaltet; letztere mit schwarzer Umrandung. Die Schürzen, Schweller und Spiegel weisen die M-typische Formgebung auf, die Spoilerlippen an der Frontschürze und auf dem Kofferraumdeckel sind profiliert. Auffällig sind noch die Plastik-Leisten im oberen Bereich der hinteren Radläufe, die wir bereits vom M8 Gran Coupé kennen. Sie sind nicht schön, müssen aus zulassungsrechtlichen Gründen aber sein. Am Heck wird der M5 CS einen üppig dimensionierten Diffusor tragen.

Doch die Optik ist das Eine bei einem CS-Modell der M GmbH. Die Frage ist: Was ändert sich technisch? Die Details liegen noch im Unklaren, aber die CS-Varianten des M2 und M4 geben die Richtung vor. Es dürfte demnach eine moderate Leistungssteigerung im Bereich zwischen 20 und 40 PS im Vergleich zur Competition-Version geben, wodurch der 4,4-Liter-Biturbo-V8 auf ungefähr 650 bis 660 PS erstarkt. Erste Impressionen vom neuen BMW M5 CS liefert jetzt ein Instagram-Video der BMW Fans Schweiz.

Nachgeschärft in vielen Belangen

Hinzu kommen Änderungen am Fahrwerk, welche die leistungsstarke Limousine noch ein Stück dynamisieren. Zusätzlich dürften die Ingenieure die Elektronik des hecklastig ausgelegten und auf Knopfdruck entkoppelbaren Allradantriebs nachschärfen. Auch das aktive M Sperrdifferenzial an der Hinterachse dürfte ambitionierter zu Werke gehen. Zudem erwarten wir unter den Fahrmodi den Track Mode, über den der M8 bereits verfügt. Die nicht gerade blickdichten Felgen des Erlkönigs geben obendrein den Blick auf die Karbon-Keramik-Bremsanlage mit goldfarbenen Sätteln frei, die möglicherweise sogar aufpreisfrei an Bord ist.

Auch in den Innenraum ziehen die Neuerungen des modellgepflegten 5ers ein. Heißt: Auf dem größeren Infotainment-Display läuft erstmals auch Android Auto. Für die M-spezifischen Änderungen dürfte der M8 Pate stehen. Und der verfügt über ein neues Tasten-Set, mit dem direkt auf das Fahrverhalten Einfluss genommen werden kann.

Die Markteinführung des neuen BMW M5 CS erwarten wir relativ früh im Jahr 2021. Und die Preise? In Anbetracht der Tatsache, dass der M5 Competition des Vor-Facelift-Modells bereits 128.900 Euro kostet, dürfte unter 150.000 Euro wenig gehen.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Bei 'ServusTV' spricht Sebastian Vettel ungewohnt offen über den Rausschmiss bei Ferrari, eine mögliche Rückkehr zu ...mehr
Ende der Sechziger dachte Erwin Hymer das Wohnmobil neu und baute mit seinem Hymermobil das erste vollintegrierte ...mehr
Weil Porsche keinen eigenen Vertrieb hatte, kamen die Kunden ins Werk. Das ist heute noch möglich und immer ein ...mehr
Anzeige