Hyundai i20N: Kleinwagen in Power-Spezifikation

Hyundai i20N: Kleinwagen in Power-Spezifikation
Bild 1 von 33

Hyundai i20N: Kleinwagen in Power-Spezifikation

© Stefan Baldauf

Der koreanische Autohersteller Hyundai wird den komplett neuen Kleinwagen i20 auch in einer N-Variante an den Start bringen. Nach einem ersten Teaser gibt es jetzt Erlkönigbilder von einem deutlich weniger getarnten Auto..

Die gerade vorgestellte dritte Generation des Hyundai i20 dürfte im September 2020 zu den Händlern rollen. In seiner vorerst stärksten Variante wird der i20 dann mit einem 120 PS starken Turbo-Dreizylindermotor bestückt sein.

Für Leistungshungrige schieben die Koreaner aber noch eine echte N-Version des i20 nach. Die dürfte dann mit dem bekannten 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner bestückt sein, der es auf 204 PS und 265 Nm bringt. Damit läge der Koreaner dann auf dem Niveau der Wettbewerber wie VW Polo GTI oder Ford Fiesta ST.

Auf sportlich getrimmte Optik

Auch optisch wird sich der i20N von seinen zivilen Brüdern abheben. Eine erste Seitenansicht in einem Teaservideo des i20 zeigt eine höher aufgewölbte Motorhaube – wir deuten das als Indiz für den großen Vierzylinder. Größere Leichtmetallräder – vermutlich 19 Zöller – stecken in den Radläufen. Über der Heckscheibe macht sich ein vergrößerter Dachkantenspoiler breit. Zu erkennen sind zudem eine neue Frontschürze, neu gezeichnete Seitenschweller-Verkleidungen sowie eine Heckschürze im Diffusor-Look und eine Doppelrohrabgasanlage. Alle diese Merkmale bestätigt ein jetzt von unserem Erlkönigjäger erwischter Prototyp, der kaum noch Tarnung trägt.

Passend zur Motorpower erhält der Hyundai i20N ein neu abgestimmtes Fahrwerk, eine überarbeitete Lenkung sowie eine verstärkte Bremsanlage.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Was hat drei Räder, ein Bett und summt während der Fahrt? Aus China stammt dieses knuffige, elektrische ...mehr
Bei der nächsten, im Mai stattfindenden Mecum-Auktion wartet ein echtes Schmuckstück auf einen neuen Käufer: Ein ...mehr
Die Autoindustrie testet ihre Zukunftsmodelle bevorzugt im Geheimen – wir haben sie dabei gestört. Im März 2020 sind ...mehr
Anzeige