Kosten und Realverbrauch: Audi A3 35 TFSI Advanced

Kosten und Realverbrauch: Audi A3 35 TFSI Advanced
Bild 1 von 22

Kosten und Realverbrauch: Audi A3 35 TFSI Advanced

© Achim Hartmann

Der etwas edlere Golf-Ableger tritt zum Kassensturz an: Was kostet der 31.096 Euro teure Audi A3 35 TFSI Advanced mit 150 PS starkem Turbobenziner im Alltag?

Im Vergleich schicker Vertreter der Golf-Klasse setzt sich der Audi A3 35 TFSI Advanced klar durch. Er setzt die Maßstäbe und ist frei von Schwächen, heißt es im Fazit des Vergleichstests, der in auto motor und sport (Ausgabe 16) erschienen ist. Dort steht aber auch: "Ja, er ist sehr teuer." Mindestens 31.096 Euro, um genau zu sein. Aber was kostet der Ingolstädter im täglichen Gebrauch?

Unser Testverbrauch

Der 1,5-Liter-Turbo des A3 35 TFSI verbraucht nach NEFZ-Norm 4,8 Liter, sagt Audi. In Wahrheit genehmigt sich der 150 PS und maximal 250 Newtonmeter Vierzylinder-Benziner im Schnitt 6,9 Liter, sagen unsere Tester. Das zieht für 100 Kilometer Fahrt Kraftstoffkosten von 8,69 Euro nach sich. Mit einer ökologischen Fahrweise sinkt der Verbrauch auf 5,2 Liter. Sportliche Fahrernaturen treiben den Flüssigkeitskonsum auf 8,9 Liter. Die Kraftstoffkosten errechnen sich anhand des tagesaktuellen Kraftstoff-Preises auf unserem Partner-Portal mehr-tanken.de (Abruf am 29.07.2020 bei 1,259 Euro pro Liter Superbenzin).

Monatliche Unterhaltskosten

Eine defensive Fahrweise wird also mit 100-Kilometer-Kraftstoffkosten von 6,55 Euro belohnt. Piloten mit viel Blei im rechten Fuß bezahlen ihr Tun mit Spritkosten, die auf ebenjener Strecke 11,21 betragen. Die jährliche Kfz-Steuer kostet für den Audi A3 35 TFSI Advanced 100 Euro. Für denselben Zeitraum schlägt die Haftpflicht-Versicherung mit 374 Euro zu Buche. Teil- und Vollkasko kosten pro Jahr 112 respektive 410 Euro zusätzlich. Beträgt die Jahres-Fahrleistung 15.000 Kilometer, liegen die monatlichen Unterhaltskosten bei 221 Euro. Bei 30.000 Kilometern im Jahr kostet der kompakte Audi monatlich 396 Euro. Der Wertverlust bleibt in dieser Rechnung außen vor.

So wird getestet

Der auto motor und sport-Testverbrauch setzt sich aus drei unterschiedlich gewichteten Verbrauchsfahrten zusammen. 70 Prozent macht der sogenannte "Pendler-Verbrauch" aus. Dabei handelt es sich um eine Fahrt vom Wohnort zum Arbeitsplatz, die im Schnitt 21 Kilometer misst. Mit 15 Prozent geht eine besonders sparsam gefahrene ca. 275 Kilometer lange Eco-Runde in die Wertung ein. Die übrigen 15 Prozent entfallen auf die Sportfahrer-Runde. Die Länge gleicht in etwa der Eco-Runde, die Routenführung enhält aber einen größeren Autobahn-Anteil und damit im Schnitt höhere Geschwindigkeiten. Die Berechnungsgrundlage für die Kraftstoffkosten bildet immer die Preisangabe des Portals "mehr Tanken" vom Tag der Artikel-Erstellung.

Die monatlichen Unterhaltskosten enthalten Versicherungsprämien, Wartung, Verschleißteilkosten und Kfz-Steuern bei einer angenommenen Jahresfahrleistung von 15.000 und 30.000 Kilometern ohne Wertverlust. Grundlage der Berechnung sind der Test-Verbrauch, eine dreijährige Haltedauer, Schadenfreiheitsklasse SF12 für Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung bei der Allianz inklusive Vergünstigungen für Garagenparker und die Beschränkung auf bestimmte Fahrer (nicht unter 21). SF12 beutet bei der Allianz einen Rabattsatz von 34 Prozent für die Haftpflicht und 28 Prozent für die Vollkasko.

Technische Daten:

A3 Sportback 35 TFSI

Leistung: 110 KW (150 PS)
Drehmoment (bei U/min): 250
Höchstgeschwindigkeit:224 km/h
Grundpreis:31.095,8 €

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Über 2 Millionen Oldtimer und Youngtimer sind in Deutschland unterwegs, ein Viertel davon ist mit H-Kennzeichen ...mehr
Im Juli wurden 314.938 Pkw neu zugelassen. Im Vergleich zum Juni eine Steigerung von 43,0 Prozent. Der Jahresvergleich ...mehr
Über 3700 Stimmen wurden online und als Postkarte abgegeben – so viele wie noch nie. Wir präsentieren: Das sind die ...mehr
Anzeige