Kosten und Realverbrauch: BMW 128ti M Sport

Kosten und Realverbrauch: BMW 128ti M Sport
Bild 1 von 35

Kosten und Realverbrauch: BMW 128ti M Sport

© Rossen Gargolov

Die neue Sportversion der Münchner Kompakt-Baureihe ist auf Fahrspaß ausgelegt. Geht das Konzept zulasten der Alltagskosten?

"Ein bis auf die zu harte Fahrwerksabstimmung gelungener Kompaktwagen zum stattlichen Preis. Wenig fahrdynamisches Begeisterungspotenzial. Passend wäre 'ti-Line'." Das Fazit von Redakteur Jörn Thomas im Vergleichstest dreier dynamischer Kompaktwagen fällt für den BMW 128ti M Sport und seine Macher eher nicht zufriedenstellend aus. Kann der Bayer wenigstens durch geringe Verbrauchswerte und Unterhaltskosten überzeugen?

Unser Testverbrauch

Auch bei Ersterem schneidet der BMW 128ti M Sport suboptimal ab. 6,9 Liter verspricht der WLTP-Normverbrauch pro 100 Kilometer – im Test sind es mit 8,5 Litern deutlich mehr, womit sich für diese Distanz Spritkosten von 13,59 Euro ergeben. Es geht aber auch sparsamer: Auf der Eco-Runde verringerte sich der Verbrauch auf 6,2 Liter, wodurch der Gegenwert für den Sprit auf lediglich 9,91 Euro sinkt. Dynamisch bewegt genehmigt sich der sportive 1er dagegen 10,5 Liter – die Kraftstoffkosten erreichen dann 16,79 Euro. Die Kraftstoffkosten errechnen sich anhand des tagesaktuellen Kraftstoff-Preises auf unserem Partner-Portal mehr-tanken.de (20.07.2021 / Super Plus: 1,599 Euro/Liter).

Monatliche Unterhaltskosten

Besser sieht es bei den Festkosten aus. Beispiel Kfz-Steuer: 179 Euro sind für ein 265 PS starkes Auto durchaus okay. Etwas kräftiger langt die Versicherung hin, vor allem bei der Haftpflicht (455 Euro). Bei der Teilkasko werden für denselben Zeitraum 188 Euro fällig, für die Vollkasko 734 Euro. Rechnet man alles zusammen, landet man bei den monatlichen Unterhaltskosten auf dem Niveau des VW Golf GTI: 328 Euro bei 15.000 Kilometer Jahres-Fahrleistung und 592 Euro, wenn sich die Strecke verdoppelt. Der Wertverlust spielt in dieser Kalkulation keine Rolle.

So wird getestet

Der auto motor und sport-Testverbrauch setzt sich aus drei unterschiedlich gewichteten Verbrauchsfahrten zusammen. 70 Prozent macht der sogenannte "Pendler-Verbrauch" aus. Dabei handelt es sich um eine Fahrt vom Wohnort zum Arbeitsplatz, die im Schnitt 21 Kilometer misst. Mit 15 Prozent geht eine besonders sparsam gefahrene, ca. 275 Kilometer lange Eco-Runde in die Wertung ein. Die übrigen 15 Prozent entfallen auf die Sportfahrer-Runde. Die Länge gleicht in etwa der Eco-Runde, die Routenführung enthält aber einen größeren Autobahn-Anteil und damit im Schnitt höhere Geschwindigkeiten. Die Berechnungsgrundlage für die Kraftstoffkosten bildet immer die Preisangabe des Portals "mehr Tanken" vom Tag der Artikel-Erstellung.

Die monatlichen Unterhaltskosten enthalten Wartung, Verschleißteilkosten und Kfz-Steuern bei einer angenommenen Jahresfahrleistung von 15.000 und 30.000 Kilometern ohne Wertverlust. Grundlage der Berechnung sind der Test-Verbrauch, eine dreijährige Haltedauer, Schadenfreiheitsklasse SF12 für Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung bei der Allianz inklusive Vergünstigungen für Garagenparker und die Beschränkung auf bestimmte Fahrer (nicht unter 21). SF12 beutet bei der Allianz einen Rabattsatz von 34 Prozent für die Haftpflicht und 28 Prozent für die Vollkasko.

Technische Daten:

128 ti

Leistung: 195 KW (265 PS)
Drehmoment (bei U/min): 400
Höchstgeschwindigkeit:250 km/h
Grundpreis:44.600 €

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Tuner Brabus verpasst dem Mercedes-AMG GLE 63 S 4-Matic+ Coupé viel mehr als nur ein Kohlefaser-Anbaukit und eine ...mehr
VW USA hat ein beeindruckendes Einzelstück auf die Räder gestellt. Das Concept soll das sportliche Potenzial des ...mehr
Wer den BMW iX voll ausstattet, muss tief in die Tasche greifen. Die Liste der Extras ist lang und einige davon sind ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.