Kosten und Realverbrauch: BMW 218i Gran Coupé Sport Line

Kosten und Realverbrauch: BMW 218i Gran Coupé Sport Line
Bild 1 von 24

Kosten und Realverbrauch: BMW 218i Gran Coupé Sport Line

© auto motor und sport

Das kompakte Viertürer-Coupé spricht zwar eher das Herz an und nicht den Verstand. Dennoch fördert ein Kosten-Check des BMW 218i Gran Coupé Sport Line Interessantes zutage.

BMW hat sein Gran Coupé-Portfolio jüngst nach unten ausgedehnt und bietet nun auch auf 2er-Basis ein kompaktes Viertürer-Coupé an. Dessen Einstiegs-Variante ist der 140 PS starke 218i, der in der Sport Line-Ausstattung mindestens 36.116 Euro kostet. Das Modell dreht die von früher bekannten BMW-Eigenschaften um: Es ist erstaunlich komfortabel, zeigt dafür Defizite in Sachen Agilität. Aber welche Kosten kommen auf den Besitzer eines BMW 218i Gran Coupés zu?

Unser Testverbrauch

Der Hersteller gibt einen NEFZ-Normverbrauch von 5,0 Litern an. Das Versprechen hält das Auto im Alltag nicht: Im auto motor und sport-Test ergab sich ein Durchschnittsverbrauch von 7,5 Litern. Für eine 100-Kilometer-Strecke ergeben sich demnach Spritkosten von 9,52 Euro. Mit vorsichtiger Fahrweise sinkt der Verbrauch auf 5,7 Liter, Sportfahrer verbrauchen 10,0 Liter. Die Kraftstoffkosten errechnen sich anhand des tagesaktuellen Kraftstoff-Preises auf unserem Partner-Portal mehr-tanken.de (Abruf am 13.07.2020 bei 1,269 Euro pro Liter).

Monatliche Unterhaltskosten

Die Spritkosten variieren bei 100 Kilometern Fahrt also zwischen 7,23 Euro (Eco) und 12,69 Euro (Sport). Hinzu kommen 138 Euro pro Jahr für die Kfz-Steuer. Die Haftpflicht-Versicherung schlägt mit 442 Euro zu Buche, die Teilkasko kostet 102 Euro zusätzlich und für eine Vollkasko-Versicherung muss man 437 Euro veranschlagen. Fahrer eines BMW 218i Gran Coupés, die jährlich 15.000 Kilometer fahren, müssen mit monatlichen Unterhaltskosten von 233 Euro rechnen. Bei 30.000 Kilometern Jahresfahrleistung steigt die Summe auf 408 Euro. Der Wertverlust ist in dieser Rechnung nicht enthalten.

So wird getestet

Der auto motor und sport-Testverbrauch setzt sich aus drei unterschiedlich gewichteten Verbrauchsfahrten zusammen. 70 Prozent macht der sogenannte "Pendler-Verbrauch" aus. Dabei handelt es sich um eine Fahrt vom Wohnort zum Arbeitsplatz, die im Schnitt 21 Kilometer misst. Mit 15 Prozent geht eine besonders sparsam gefahrene ca. 275 Kilometer lange Eco-Runde in die Wertung ein. Die übrigen 15 Prozent entfallen auf die Sportfahrer-Runde. Die Länge gleicht in etwa der Eco-Runde, die Routenführung enhält aber einen größeren Autobahn-Anteil und damit im Schnitt höhere Geschwindigkeiten. Die Berechnungsgrundlage für die Kraftstoffkosten bildet immer die Preisangabe des Portals "mehr Tanken" vom Tag der Artikel-Erstellung.

Die monatlichen Unterhaltskosten enthalten Versicherungsprämien, Wartung, Verschleißteilkosten und Kfz-Steuern bei einer angenommenen Jahresfahrleistung von 15.000 und 30.000 Kilometern ohne Wertverlust. Grundlage der Berechnung sind der Test-Verbrauch, eine dreijährige Haltedauer, Schadenfreiheitsklasse SF12 für Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung bei der Allianz inklusive Vergünstigungen für Garagenparker und die Beschränkung auf bestimmte Fahrer (nicht unter 21). SF12 beutet bei der Allianz einen Rabattsatz von 34 Prozent für die Haftpflicht und 28 Prozent für die Vollkasko.

Technische Daten:

218i Gran Coupé

Leistung: 103 KW (140 PS)
Drehmoment (bei U/min): 220
Höchstgeschwindigkeit:215 km/h
Grundpreis:37.050 €

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Deutliche Worte vom viermaligen Weltmeister in Richtung seines Teams: Sebastian Vettel macht Ferrari nach dem fünften ...mehr
Mit Siebengang-Schaltgetriebe, mechanischer Sperre, starkem 450-PS-Turboboxer und Sicherheitsbügel stürmt der 911 ...mehr
Die E-Auto-Neuzulassungen haben sich fast verdreifacht. Dazu gibt es einen geheimnisvollen Elektro-A1 und erstmals den ...mehr
Anzeige