Mega-Spektakel bei VW in China: ID.4 aus 2.000 Drohnen

VW hat in China die ID.4-Familie vorgestellt.
Bild 1 von 8

VW hat in China die ID.4-Familie vorgestellt.

© Volkswagen

VW hat die ID.4-Familie in China vorgestellt. Auf die etwas andere Art, denn am Himmel feuern 2.000 beleuchtete Drohnen ein Riesen-Spektakel ab.

Als Autofahrer kriegt man beim Gedanken an bunte Lichter meistens eine grausige Gänsehaut im Genick. Motorkontrollleuchte, Airbag-Lampe – da gibt es eine Menge Kandidaten, die einem die Laune verhageln können. Je nachdem, wie man sie arrangiert, können bunte Lichter aber duchaus auch was für sich haben. Wie das geht, hat VW jetzt in China vorgemacht.

Wilder Lichtertanz

Dort wurde die ID.4-Familie mit ID.4 X und ID.4 Crozz vorgestellt – und zwar nicht von einem Moderator oder Firmen-Funktionär, sondern durch eine wunderschön komponierte Symphonie aus 2.000 beleuchteten Drohnen, die am Himmel einen Tanz vollführen, der seines Gleichen sucht. Zum Start steht direkt mal ein 147 Meter großes VW-Logo im Himmel.

VW-Boss Herbert Diess kommentierte die von Volkswagen-China-Chef Wöllenstein inszenierte Show auf seinem LinkedIn-Account mit "Wow! That's impressive, Stephan Wöllenstein! ... That’s next level from China!" Und auch wenn wir derlei Werbe- und Marketingaktionen eigentlich nicht zum Gegenstand von News machen, kommen wir in dem Fall nicht umhin, dieses Staunen zu teilen. Die Choreographie der 2.000 Drohnen wurde von zwei weiteren Drohnen, bestückt mit 6K-Cinema-Kameras, eingefangen. Besonders beeindruckend wird es dann, wenn die einzelnen Lichtpunkte es schaffen, eine räumliche Tiefenwirkung zu formieren. Aber reden wir nicht lange um den heißen Brei herum – schauen Sie sich das Video von der Vorführung einfach direkt hier an.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Vom falschen Ladekabel über falsche Spannungen bis hin zu explodierenden Akkus: Alex Bloch erklärt die 8 größten ...mehr
Die Ludwigsburger Polizei stoppte einen völlig überladenen VW Polo. Der Fahrer musste einen Teil seiner Ladung auf ...mehr
Laut Elon Musk haben die Tesla-Entwickler die Probleme mit Gewicht und Energiedichte der Batterie des Elektro-Trucks ...mehr
Anzeige