Mercedes Actros L: Die S-Klasse für Trucker

Mercedes Actros L: Die S-Klasse für Trucker
Bild 1 von 13

Mercedes Actros L: Die S-Klasse für Trucker

© Daimler

Mercedes führt mit dem Actros L ein neues Top-Modell in seiner schweren Baureihe ein. Die L-Version soll besonders viel Platz und Komfort bieten.

Bildershow: Das ist der Mercedes Actros L >>

Seit 2018 hat Mercedes den neuen Actros im Programm. Jetzt stocken die Schwaben ihre Fernverkehrsbaureihe um das neue Top-Modell L auf. Mit besonders viel Platz und viel Premium-Ausstattung macht er quasi auf S-Klasse unter den Lkw.

Beim Antrieb setzt der Actros L allerdings weiter rein auf konventionelle Dieseltriebwerke. Bestellt werden kann der neue Mercedes Actros L ab dem 1. Juli 2021. In Produktion geht er dann ab November. Der Fokus bei der Entwicklung des Actos L lag auf den Aspekten Fahrerkomfort, Sicherheit, Konnektivität und Total Cost of Ownership.

Mehr Platz und mehr Komfort

Zu den Features des neuen Actros L zählt die 2,50 Meter breite Kabine, die in den Versionen Stream-Space, Big-Space und Giga-Space angeboten wird und ohne Mitteltunnel auskommt. Der nun ebene Kabinenboden schafft mehr Platz, eine verbesserte Dämmung macht den Actros L innen leiser. Mehr Übersicht und eine entspanntere Sitzposition bringt der um vier Zentimeter abgesenkte Fahrersitz. Die neuen, optionalen LED-Scheinwerfer leuchten heller und sparen zugleich Energie.

Mehr Komfort für den Fahrer bringen auch Ausstattungsdetails wie die neuen Sitzbezüge, neue Türinnenverkleidung sowie die neue Matratze und neue Wandverkleidungen im Ruhebereich im hinteren Kabinenteil.

Sicherheitssysteme aufgewertet

Nachgelegt hat Daimler auch bei der Sicherheitsausstattung. Serienmäßig sind unter anderem ein Spurhalte-Assistent, ein Abstandshalte-Assistent, ein Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, einen Bremsassistent, der Auffahrunfälle vermeiden soll, sowie die Mirror-Cam an Bord. Optional gesellt sich noch ein weiterentwickelter Abbiege-Assistent hinzu, der den Actros bis zu einer Abbiegegeschwindigkeit von 20 km/h bei Bedarf automatisierte Bremsung bis zum Stillstand abbremst, wenn der Fahrer nicht rechtzeitig reagiert.

Eine weitere Ausstattungsoption im Actros L ist der Active Drive Assist der zweiten Generation (ADA 2). Das System unterstützt unter bestimmten Voraussetzungen den Fahrer aktiv bei der Längs- und Querführung des Lkw und kann automatisiert Abstand halten, beschleunigen sowie lenken, sofern die dazu notwendigen Systembedingungen wie etwa ein ausreichender Kurvenradius oder deutlich sichtbare Fahrbahnmarkierungen gegeben sind. Darüber hinaus kann das System einen Not-Stopp einleiten, wenn trotz optischer und akustischer Warnung das Lenkrad vom Fahrer nicht mehr geführt wird. Kommt der Lkw zum Stillstand, legt das System automatisch die neue elektronische Feststellbremse ein. Außerdem werden die Türen entriegelt, damit bei einem medizinischen Notfall die Rettungssanitäter oder andere Hilfeleistende direkt zum Fahrer gelangen können.

Neu im Multimediacockpit des Actros L ist zudem die optionale Anzeige des Gesamtgewichts von Zugfahrzeug und Trailer sowie der Vorderachslast auch bei teilluftgefederten Sattelzugmaschinen. Das hilft dabei, stets das Gewicht im Blick zu behalten, um so eine Überladung zu vermeiden. Mit der optionalen Vernetzungsfunktion stehen Fahrern und Disponenten zudem zahlreiche Telematik-Lösungen zur Verfügung.

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Tuner Brabus verpasst dem Mercedes-AMG GLE 63 S 4-Matic+ Coupé viel mehr als nur ein Kohlefaser-Anbaukit und eine ...mehr
VW USA hat ein beeindruckendes Einzelstück auf die Räder gestellt. Das Concept soll das sportliche Potenzial des ...mehr
Wer den BMW iX voll ausstattet, muss tief in die Tasche greifen. Die Liste der Extras ist lang und einige davon sind ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.