Neuentwicklung Kia KLTV Militärfahrzeug: Korea-Hummer soll auch für den Zivilmarkt kommen

Neuentwicklung Kia KLTV Militärfahrzeug: Korea-Hummer soll auch
für den Zivilmarkt kommen
Bild 1 von 13

Neuentwicklung Kia KLTV Militärfahrzeug: Korea-Hummer soll auch für den Zivilmarkt kommen

© Kia

Kia entwickelt ein neues Militärfahrzeug auf Basis des Mohave. Laut Kia soll von dem Offroader im Stil des Hummer auch eine Zivilversion erscheinen. Jetzt wurde das Modell erstmals auf einer Messe gezeigt.

Bildershow: Militär-SUV von Kia >>

Der amerikanische HMMWV ("Humvee"), besser bekannt unter seinem Zivil-Namen Hummer, hat in der ganzen Welt Nachahmer gefunden, zahlreiche Hersteller entwickelten anhand der Vorlage sehr ähnlich wirkende Modelle. Auch in Südkorea ist das der Fall, hier ist Kia mit dem KLTV ( Kia Light Tactical Vehicle) am Start. Der Kia KLTV ist in der optischen Anmutung und mit seinen technischen Details (Portalachsen, Einzelradaufhängung, zentrale Reifendruckanlage) eine recht originalgetreue Kopie des US-Hummer.

Kia KLTV wird neu entwickelt

Im Herbst 2020 hat Kia bekannt gegeben, eine neue Generation des KLTV zu entwickeln. Wie bisher soll diese auf der Basis des Kia Mohave aufbauen. Der Kia Mohave ist ein rund fünf Meter langes Luxus-SUV mit einem Leiterrahmen, das in den USA unter dem Namen Borrego angeboten wurde, inzwischen aber nur noch auf asiatischen und dem russischen Markt angeboten wird. Der Kia Mohave ist salopp gesagt die XL-Version des Kia Sorento.

Auf der Militär-Messe IDEX, die im Februar 2021 in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfand, hat Kia nun erstmals das Serienprodukt vorgestellt. Gezeigt wurden ein Doppelkabiner-Pick-up-Aufbau mit einer hinteren Ladefläche für Mannschafts-Transport. Außerdem zeigte Kia das Chassis des neuen KLTV, um damit die Möglichkeit für diverse modulare Aufbauten inklusive gepanzerter Varianten zu verdeutlichen.

Laut Kia ist das Fahrzeug für eine Nutzlast von bis zu drei Tonnen ausgelegt, was für diese Fahrzeugkategorie ungewöhnlich hoch erscheint. Auf der Ladefläche befindet sich Platz für bis zu zehn Personen.

Bisher verfügte das Militärfahrzeug Kia LTV entsprechend auch über viel Technik aus dem Borrego, darunter der Dreiliter-V6-Diesel und das Automatikgetriebe. Zusätzlich kamen Differentialsperren an beiden Achsen zum Einsatz. Kia hat im März 2019 den Mohave Masterpiece vorgestellt, eine noch als Studie deklarierte Nachfolgegeneration des bisherigen Mohave. Das macht auch verständlich, warum nun an einem Nachfolgemodell des auf dem Mohave basierenden KLTV gearbeitet wird.

Der Kia KLTV wird laut Kia "von einem 225 PS starken Euro-5-Dieselmotor angetrieben". Weitere Details zur Maschine nennt das Unternehmen nicht, es ist aber sehr wahrscheinlich, dass es sich weiterhin um den Dreiliter-Sechszylinder aus dem Borrego handelt. Dafür spricht auch das verwendete Achtgang-Automatikgetriebe im Kia KLTV.

Und: Das Thema E- und Brennstoffzellen-Antrieb stehe auf dem Entwicklungszettel. Die Brennstoffzellentechnik als Fahrzeugantrieb hat im Militäreinsatz den zusätzlichen Nutzen, dass ein solches Fahrzeug auch als Stromaggregat arbeiten könnte. Kia möchte mit den 2020 produzierten Prototypen nun mit der Erprobung beginnen. Bis 2024 soll nach vorläufigem Plan die Serienfertigung beginnen. Angestrebt sei auch, die Militärfahrzeuge in Kleinserie für zivile Einsatzzwecke anzubieten.

Quelle: 2021 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Mit unseren Kollegen von auto motor und sport spricht der vielleicht künftige Verkehrsminister über Opels mit Melonen ...mehr
Rennfahrerlegende Michael Andretti fuhr ein zu mehr als 90 Prozent essbares Fahrzeug so schnell und so weit wie ...mehr
Bisher war die Mercedes-Nutzfahrzeugsparte im US-Reisebusgeschäft nicht vertreten. Jetzt scheint man aber den Reisebus ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.