Praktische Fahrprüfung: Das ist dieses Jahr neu

2021 kommen eine neue Regelungen für die praktische Führerschein-Prüfung. 
Bild 1 von 7

2021 kommen eine neue Regelungen für die praktische Führerschein-Prüfung. 

© Imago Images / Future Image

Seit dem 1. Januar 2021 gilt bundesweit die "Optimierte Praktische Fahrerlaubnisprüfung" (OPFEP). Führerscheinprüflinge müssen sich auf einige Änderungen einstellen.

Die OPFEP soll unter anderen dazu beitragen das hohe Unfallrisiko von Fahranfängern zu vermindern. Dazu haben TÜV, Dekra sowie das Institut für Prävention und Verkehrssicherheit, die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände, Behörden und die Bundesanstalt für Straßenwesen die Fahrprüfung standardisiert sowie methodisch und inhaltlich optimiert. In rund 9.000 Prüfungen wurde die OPFEP wissenschaftlich untersucht und getestet.

Fahrschul-Quiz: Würden Sie noch die Prüfung bestehen? >>

Neue Fahraufgaben und Feedback-Gespräch

Kern der "Optimierte Praktische Fahrerlaubnisprüfung" ist ein Katalog, der alle Anforderungen zu Fahraufgaben detailliert beschreibt und Bewertungskriterien dokumentiert. Also zum Beispiel, wie verhält sich der Prüfling im Kreisverkehr, wechselt er die Spur auf einer Autobahn korrekt oder beachtet er alle Sicherheitsvorgaben beim Abbiegen.

Diese fahrrelevanten Aufgaben und die Bewertungskriterien schaffen ab Januar 2021 eine objektive und transparente Führerscheinprüfung und soll damit die Basis für sicheres Autofahren bilden. "Mit dem neuen Verfahren schaffen wir ausführliche Standards – vom digitalen Prüfprotokoll bis zum Feedbackgespräch. Das sind klare Vorgaben für mehr Verkehrssicherheit", sagt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU).

Schriftliche Prüfungszusammenfassung

Statt der handschriftlichen Dokumentation, gibt der Fahrprüfer während der Prüffahrt die Bewertungen in ein digitales Prüfprotokoll (ePp) auf einem Tablet-Computer ein. Im ePp werden die durchzuführenden Fahraufgaben sowie die jeweiligen Bewertungskriterien (überdurchschnittliche Leistungen und Fehler) angezeigt. Nach der Fahrt wird die Fahrkompetenz bewertet, wobei das ePp nur unterstützt. Die finale Entscheidung obliegt weiterhin dem Fahrprüfer.

Die lustigsten Sprüche von Fahrlehrern:

  1. In der Tat. Da hast Du Recht! Man kann sich damit schminken - allerdings ist die hauptsächliche Funktion des Rückspiegels eine andere.
  2. Ich will nicht drängeln, aber ich denke, zehn Minuten mit 12.000 Umdrehungen sollten reichen. Du darfst jetzt in den zweiten Gang schalten!
  3. Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Der Fahrschüler der den Schleifpunkt nicht find'.
  4. Auffahrunfälle sind eigentlich kein Bestandteil der Fahrprüfung!
  5. Zum letzten Mal: Knie dich nicht auf den Sitz, wenn Du rückwärts fährst!
  6. Wenn du abbiegen willst, dann weise die anderen Verkehrsteilnehmer mit dem Blinker darauf hin - nicht mit dem Scheibenwischer.
  7. Ein STOP-Schild ist keine Empfehlung des Verkehrsministeriums, sondern ein Befehl!
  8. KITT hat heute leider keine Zeit. Du musst heute also wieder selbst fahren.
  9. Macht doch nichts, sieh das doch positiv: Du sicherst auf absehbare Zeit meinen Arbeitsplatz.
  10. Ist mir egal, dass der Weg so viel kürzer war! Im Kreisverkehr fährt man rechtsrum!
  11. Der Fußgänger ist das hinterhältigste Lebewesen im Großstadt-Dschungel. Ständig überlegt er sich, wann er fürs Auto springen soll.
  12. Stimmt. Er ist selbst Schuld. Du hast ja schließlich den Motor ausgeschaltet. Der Radfahrer hätte wissen müssen, dass du auch gleich die Tür öffnen wirst...hör auf zu Nicken! Das war ironisch gemeint!
  13. Bevor Du das nächste Mal losfährst, vergewissere dich bitte, ob ich im Wagen sitze.
  14. Weißt Du, was wir hier machen nennt sich Slalom, nicht Bowling!
  15. Hör bitte auf zu winken. Die anderen Autofahrer grüßen dich nicht. Mach einfach das Fernlicht aus!
  16. Dir ist schon bewusst, dass wir momentan keine Fußgänger sind? Dann fahr gefälligst auch nicht auf dem Bürgersteig!

Der Prüfling erhält ein ausführliches Feedback und eine Einschätzung seiner Fähigkeiten am Steuer. Darüber hinaus gibt es noch eine schriftliche Zusammenfassung, egal, ob die Prüfung bestanden wurde oder nicht. Mit diesen Informationen kann die Fahrschule bei nicht bestanderem Test gezielt nachschulen oder zum Beispiel beim begleitenden Fahren ab 17 nach einer erfolgreichen Prüfung weiter aufbauen. Übrigens: Die OPFEP gilt für alle Führerscheinklassen.

Prüfung dauert 10 Minuten länger

Die Führerscheinprüfung dauert dank OPFEP ab Januar ein wenig länger. Die Fahraufgaben während der Prüfung nehmen 5 Minuten mehr Zeit in Anspruch, das Feedbackgespräch und die Kompetenzeinschätzung dauern ebenfalls 5 Minuten.

Die Fahrausbildung ist nach den Machern der OPFEP eine wichtige Säule der Verkehrssicherheit in Deutschland. Trotz der bereits hohen Qualität der Ausbildung weisen Fahranfänger ein überproportional hohes Unfallrisiko auf. Laut aktueller Unfallstatistik des Statistischen Bundesamts wurde 2019 jeder fünfte Unfall mit Personenschaden bei dem Pkw-Fahrer die Hauptverursacher waren, von 18- bis 24-Jährigen verursacht.

Quelle: 2020 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Rick Treworgy schließt seine Muscle Car City. Der traurige Anlass hat aber auch eine gute Seite: Die meisten seiner ...mehr
Fast eine Million neue SUV kamen im Jahr 2020 neu auf unsere Straßen. Wir zeigen Gewinner und Verlierer, Newcomer und ...mehr
Auf einer britischen Internetseite gibt ein Besitzer aus Luxemburg seinen top gepflegten BMW 635 CSi zur Auktion frei.mehr
Anzeige