Premiere Lunar Lerina (2019)

Der Lunar Lerina basiert auf dem Toyota Proace.
Bild 1 von 20

Der Lunar Lerina basiert auf dem Toyota Proace.

© Bartosch
05.09.2018 - 13:23 Uhr von Lisa Geiger

Die britische Firma Lunar baut einen Campingbus auf Toyota-Proace-Basis. Der Campervan mit Aufstelldach kostet unter 50.000 Euro und ist ein Mulitfunktionsfahrzeug für Urlaub und Alltag.

2017 hat die britische Firma Lunar Caravans das Unternehmen Wellhouse Leisure übernommen. Lunar gehört auf in Großbritannien zum führenden Hersteller von Wohnmobilen und Wohnwagen. Da die Modelle von Wellhouse Leisure die von Lunar gut ergänzen, kommt der Zusammenschluss nicht überraschend. Die Produktion kann laut Lunar mit den neuen Ressourcen besser auf die Nachfrage angepasst werden.

Lunar Lerina auf Toyota Proace

Bereits auf der CMT 2018 in Stuttgart zeigte die neu aufgestellte Firma gleich einen neuen Campingbus. Der Lunar Lerina basiert auf dem Toyota Proace und ist seit März 2018 auf dem kontinentaleuropäischen Markt bestellbar. Anfang des Jahres noch als Rechtslenker ausgestellt, gibt es den Larina nun auch als Linkslenker und mit einer Heckklappe statt Hecktüren. Der Grundriss ist recht klassisch für einen Campervan mit einer Schlafsitzbank, Küchenzeile und drehbaren Fahrersitzen mit Sitzheizung. Die Schiebesitze in der hinteren Reihe sind crashgetestet.

Außergewöhnlich ist in dem Campervan die durchgängige Schrank-Küchenkombination. In dem hohen Kleiderschrank und kleineren Fächern gibt es relativ viel Platz für Kleidung und Zubehör. Als Zuladung nennt der Hersteller stolze 800 kg. Auf beiden Seiten des Toyota Proace lassen sich die Schiebetüren öffnen. Aufs Basisfahrzeug gibt es fünf Jahre Garantie. ABS, Tempomat, elektrische Fensterheber, Klimaanlage, Servolenker, Airbags, eine Zentralverriegelung und elektrische Außenspiegel sind Serie.

Zur Bordtechnik gehört jeweils ein 30 Liter fassender Frischwassertank und zudem noch eine tragbare Toilette von Dometic. Von Dometic ist ebenfalls der 25-Liter-Kompressor-Kühlschrank. Eine Ebersprächer Gebläseheizung gehört zu Serienausstattung. Außergewöhnlich ist das 100-Watt-Solar-Panel, das Autarkie für die 80-AH-Bordbatterie verspricht. Das Ladesystem ist von der Motorbatterie getrennt. Elektrische Geräte kann der Lunar Lerina über 12-Volt- und 24-Volt-Stromanschlüsse versorgen.

Obwohl der Campervan über ein Aufstelldach der deutschen Firma SCA verfügt, ist er mit einer Höhe von 1,98 Metern noch niedrig genug für die meisten Tiefgaragen. Das Dach ist jeweils in der passenden Farbe zum restlichen Fahrzeug lackiert. Käufer können zwischen acht unterschiedlichen Lacken wählen. Der Grundpreis für den Lunar Lerina liegt bei 49.890 Euro.

Daten und Preise zum Lunar Lerina

Grundpreis: 49.890 Euro Höhe/Breite/Länge: 1,98/1,90/4,97 m Zul. Gesamtgewicht: 3.100 kg Basisfahrzeug: Toyota Proace, 122 PS, Getriebeschaltung

Weitere Modelle von Lunar

Lunar hat neben diesem Aufstelldach-Camper auch große ausgebaute Kastenwagen im Angebot: Dazu zählt unter anderem der Lunar Landstar auf Mercedes-Sprinter-Basis. Teilintegrierte gehören ebenso zum Programm, beispielsweise mit dem Lunar Roadstar auf Renault-Master-Basis. Ein weiterer Campervan ist der Terrier auf Ford.

Lunar Terrier

Seit 2018 baut Wellhouse den Lunar Terrier auf Ford Custom (ehemals Wellhouse Terrier), sein Motor ist 130-PS-stark. Das neue Modell mit glänzenden Möbeloberflächen, abgerundeten Kanten und LED-Beleuchtung wirkt recht edel. Eine fest verbaute Küchenzeile mit Kocher, einem kleinen Backofen, einer Spüle und einem 42-Liter-Kühlschrank sind auch an Bord.

Zur Serienausstattung gehören ein verschiebbares Sitzsystem, beheizbare Fahrer- und Beifahrersitze, Vorhänge und eine thermische Kabinenverdunklung. Recht außergewöhnlich für die Serienausstattung eines Campervans sind das Solarpanel und eine tragbare Toilette. Aufs Aufstelldach gibt Lunar 3 Jahre Garantie.

Wer es noch edler will, kann sich als sogenanntes Sport-Modell mit Zusatzausstattung bestellen. Dazu gehören 18-Zoll-Alufelgen, ein farblich passender Rückspoiler, eine Leder-Innenausstattung und eine Rückfahrkamera.

Grundpreis: 53.500 Euro Höhe/Breite/Länge: 1,30/2,10/4,97 Meter Zulässige Gesamtmasse: 3,1 – 3,4 t Basisfahrzeug: Ford Transit Custom, 105/130/170 PS, 6-Gang-Schaltung oder Automatik

Quelle: 2018 Motor-Presse Stuttgart
Top-Themen
Das Autojahr 2019 steht ganz im Zeichen des Umbruchs. Die Elektro-Mobilität gewinnt langsam an Fahrt und kommt im ...mehr
Der japanische Autobauer Nissan und das italienische Designstudio haben sich zusammengetan und einen ganz besonderen ...mehr
Diesel sind bei Porsche Geschichte, E-Autos die Zukunft. Die Gegenwart gehört dem frisch renovierten Macan mit ...mehr
Anzeige
Auto Motor und Sport
Video
Tankstellen-Suche
Hier finden Sie günstige Tankstellen in Ihrer Nähe
Anzeige
Anzeige
Highlights
Das Autojahr 2019 steht ganz im Zeichen des Umbruchs. Die Elektro-Mobilität gewinnt langsam an Fahrt und kommt im Massenmarkt an, gleichzeitig bleiben konventionelle Antriebe ...mehr
Wiesenthal, einst ein österreichischer Autohandels-Konzern, besaß eine Sammlung feinster Mercedes. Jetzt kommen Pagode, Flügeltürer, 300er und 6.9 unter den Hammer. Die Autos ...mehr
E-Mobilität
Scania Hybrid-Lkw fahren auf E-Highways
Im kommenden Jahr startet das E-Highway-Testprogramm in Deutschland. Der Lkw-Hersteller Scania liefert die dafür nötigen Fahrzeuge.mehr