Unerwarteter Nebenverdienst: Bei diesen Handyspielen gibt’s Geld

Bild 1 von 1
© pixabay/Free-Photos
22.01.2019 - 09:05 Uhr von freenet

Hand aufs Herz, wer versüßt sich alles die U-Bahn-Fahrt zur Arbeit mit einer Runde Candy Crush? Eine ganze Menge wahrscheinlich. Kein Wunder, das Spiel macht ja auch so gut wie süchtig. Doch was, wenn bei dem ganzen Gezocke mehr für einen herausspringen würde als nur ein guter Start in den Tag? Dafür sollte man sich das Thema Handyspiele genauer ansehen. Denn mit ihnen kann man sich nicht nur die Zeit vertreiben, man kann auch tatsächlich seinen Geldbeutel damit aufpolstern.

Die App ist der Schlüssel

Nun ist es leider nicht so, dass Candy Crush einem einen satten Betrag überweist, wenn man den Highscore knackt. Dafür gibt es aber jede Menge andere Apps, die das Geldverdienen beim Handyspielen umso einfacher machen. Zu ihnen gehört Swagbucks, eine App, die Kleinsttätigkeiten an Arbeitswillige vermittelt. Zu diesen Tätigkeiten gehört auch, Handygames zu testen und dafür ein Entgelt zu kassieren. Notwendig ist dafür lediglich Zeit, ein wenig Geschick und ein Paypal-Account, denn über den gelangt man schließlich in Besitz des verdienten Geldes. Nach einem ähnlichen Prinzip funktioniert die App Inbox Dollars. Hier übt man zunächst gratis die Spiele, in denen man gut werden und Geld verdienen will. Dann steigt man richtig in die Spiele ein – und hat ab sofort die Chance auf Cashback-Belohnungen. Zu den stärksten Vertretern gehören hier Casino-Games, mit denen Fans von Slots wie Book of Ra keine Probleme haben sollten. Das Beste: Verdienen kann man hier bis zu 18 Prozent Cashback.

Casino-Apps ausprobieren – why not?

Wer von Inbox Dollars überzeugt ist, lädt sich vielleicht sogar ein paar Casino-Apps aufs Handy. Das Gute an der Pocket-Version der Glücksspielhäuser ist, dass man hier häufig kostenlos üben kann, bevor man seinen wohlverdienten Obulus einsetzt. Neben den beliebtesten Slots können hier auch Roulette oder Blackjack gespielt werden – alles Klassiker, die für die nötige Ablenkung auf der Pendlerroute sorgen. So vergnüglich Casino-Apps aber auch sind, das Zocken mit ihnen sollte etwas Besonderes sein – sonst ist das frisch verdiente Geld ganz schnell wieder weg.

Leichtes Geld für Fußballfans

Ein Großteil der Zocker besteht aus Fußballfans – kaum überraschend, wenn man bedenkt, dass FIFA eines der beliebtesten Games aller Zeiten ist und bereits in der Riege der E-Sports mitspielt. Deshalb muss es selbstverständlich auch eine Möglichkeit für Kicker-Liebhaber geben, in Zusammenhang mit dem runden Leder Cash auf ihrem Handy einzuspielen. Das dachten sich zumindest die Createure der App „Penalty Hero“. Hier gibt’s finanzielle Belohnungen für jedes erzielte Tor. Und auch für Technik-Freaks ist die App etwas, denn selbige Belohnung kommt nicht etwa in Form von Euro oder Dollar daher – der fähige Spieler erhält seine Auszahlung in Bitcoin. Am Puls der Zeit!

Wen jetzt der Elan packt, die nächsten Tage und Nächte für Geld am Handy durchzuzocken, der muss sich doch ein wenig bremsen: Ein Vermögen verdient man mit all diesen Möglichkeiten nicht. Trotzdem ist es faszinierend genug, fürs Spaßhaben entlohnt zu werden – und auch das kleine Zubrot findet sicherlich gute Verwendung. Zum Beispiel beim nächsten In-App-Purchase von Candy Crush.

Quelle: freenet
Top-Themen
Neue Technik kann begeistern und den Menschen das Leben erleichtern. Man muss sich nur einmal das Smartphone ansehen.mehr
Trotz versprochener, schneller Datenübertragungsrate des Anbieters dauert es häufig seine Zeit, bis das neue Bild auf ...mehr
Word hat eine Vielzahl an Funktionen zu bieten. Einige davon sind aber versteckt und wenig bekannt. Wir stellen Ihnen ...mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gaming
Wie gewohnt geht es im Juli in Sachen Games deutlich gemütlicher zu, als im Frühjahr oder Herbst. Doch auch in den kommenden Wochen erscheinen einige vielversprechende Titel - so ...mehr
Highlights
Eine Trojaner-Welle überrollt Deutschland: Malware "Emotet" wütet derzeit besonders schlimmmehr
Tagtäglich werden Unmengen von Fotos, Videos und Textnachrichten über WhatsApp verschickt. Wer an seinen Chatverläufen hängt, sollte jetzt ein Backup vornehmen.mehr
Anzeige