Großer Test: Die besten Farblaser-Multifunktionsgeräte im Vergleich

Die besten Farblaser-Multifunktionsgeräte im Vergleich
Günstig und schnell: Wir haben für Sie die besten Farblaser-Multifunktionsgeräte getestet!
Bild 1 von 31

Die besten Farblaser-Multifunktionsgeräte im Vergleich

Günstig und schnell: Wir haben für Sie die besten Farblaser-Multifunktionsgeräte getestet!

© Hersteller / freenet.de

Anders als ein Drucker kann ein Farblaser-Multifunktionsgerät auch scannen, kopieren und faxen. Lesen Sie die Testergebnisse der Einsteigergeräte ab 300 Euro.

Für die Arbeit zu Hause ist der Farblaserdrucker mittlerweile ein gängiger Helfer. Wenn Sie mehr wollen als nur Drucken, ist ein Farblaser-Multifunktionsgerät genau das Richtige für Sie. Damit können Sie zusätzlich kopieren und scannen und in manchen Fällen auch faxen. Die Geräte sind trotz der umfangreichen Anwendungsmöglichkeiten platzsparend gebaut. Die Einsteigermodelle finden direkt auf oder neben Ihrem Schreibtisch problemlos Platz.

Hier geht's zur großen Bildershow mit den besten Farblaser-MFGs!

Beachten: Welche Folgekosten entstehen bei Farblaser-Multifunktionsgeräten?

In der Betriebszeit eines Farblaser-Multifunktionsgeräts, die in der Regel mehrere Jahre umfasst, fallen Folgekosten für Papier, Strom und Toner an. Wenn Sie viel kopieren oder drucken, sollten Sie die Preise pro Seite im Blick behalten. Günstig ist die Schwarzweiß-Seite beim Samsung CLX-4195FW und beim Xerox Workcentre 6505V/N, die jeweils 3,4 Cent kosten. Noch günstiger ist der HP Color Laserjet Pro MFP M277dw mit 3,3 oder der Dell C2665dnf mit 2,7 Cent. Noch etwas günstiger ist der Dell Color MFP E525w mit 2,6 Cent. Am teuersten ist der HP Color Laserjet Pro M177 fw mit 5,1 Cent.

Die günstigste Farbseite mit 12,0 Cent liefert der Dell Color MFP E525w. Am teuersten ist der HP Color Laserjet Pro M177 fw mit 19,7 Cent. Alle getesteten Geräte hatten bei Lieferung eine geringer befüllte Tonerkartusche. Die geringste Reichweite pro Farbe haben das Xerox Workcentre 6025 V/BI sowie 6015 VN/I mit 500 Seiten. Der Lexmark CX310dn schafft 1400 Seiten pro Farbe mit der Füllung. Die Kartuschen vom HP Color Laserjet Pro MFP M277dw verfügt über JetIntelligenz, die durch einen niedrigen Schmelzpunkt des Toners für moderaten Energieverbrauch sorgt. Die Standardkartusche in Schwarz reicht für 1500 Seiten und die Farbkartusche für 700 Seiten pro Farbe.

Sobald das Gerät mit dem Ausschalter vollständig vom Netz getrennt ist, wirkt sich das günstig auf den Stromverbrauch aus. Die meisten Geräte lassen sich komplett ausschalten. Der HP Color Laserjet Pro M177 fw und HP Laserjet Pro 200 M276n sind hier eine Ausnahme. Sie ziehen noch im ausgeschalteten Zustand 0,1 bis 0,2 Watt. Auch der Samsung Xpress C460W lässt sich nicht richtig ausschalten und zieht noch mindestens 0,3 Watt. Dafür ist dieses Modell im Energiesparmodus mit 2,6 Watt am sparsamsten. In den Wartezeiten zwischen den verschiedenen Jobs wird im Schnitt zwischen 3 und 7 Watt verbraucht. Nur das Xerox Workcentre 6505V/N verbraucht satte 12 Watt.

Beim Kauf eines Farblaser-Multifunktionsgeräts sollten Sie auch auf die Betriebsgeräusche achten. Wenn er direkt neben oder auf Ihrem Schreibtisch steht, kann ein lautes Gerät sehr störend werden. Das Leiseste unter den Testgeräten ist der HP Laserjet Pro 200 M276n mit 11,5 Sone. Der Dell Color MFP E525w macht mit 18,1 Sone am meisten Lärm. Die meisten Geräte schalten allerdings schnell aus dem Betriebsmodus ab und sind dann wesentlich leiser. Sehr an den Nerven zerrt ein durchgängig laufender Lüfter. Im Energiesparmodus erzeugen die Geräte unter 1 Sone - viele sogar nur 0,1 Sone, die kaum wahrnehmbar sind.

Wenn das Gerät einige Zeit im Ruhemodus war, sollte es schnell wieder laufen, um die anstehenden Aufgaben zu erledigen. Am langsamsten ist hierbei das Xerox Workcentre 6015V/NI mit 41 Sekunden. Bedeutend schneller sind da schon der Samsung Xpress C460W und der HP Color Laserjet Pro M177fw mit 19 Sekunden. Gewinner in diesem Rennen ist der HP Color Laserjet Pro MFP M277 dw mit 15 Sekunden.

Dell C2665dnf Testsieger und Preis-Leistungs-Gewinner

Der Dell C2665dnf ist mehr als ein normales Farblaser-Multifunktionsgerät. Es beherrscht NFC und kann über Document Hub ins Internet gehen. Damit erweitert Dell die Einsatzmöglichkeiten für dieses Farblaser-Multifunktionsgerät. Das ist sehr hilfreich, allerdings sollte der Nutzer dabei immer die Datensicherheit genau beachten. Sie können mit diesem Gerät Cloud-Dienste nutzen und die Daten zwischen Drucker und Cloud hin und her schicken. Lediglich sensible Daten sollten Sie davon ausnehmen. Darüber hinaus ist der Dell C2665dnf robust im Bürodienst und von hoher Qualität. Die Folgekosten bleiben für die Schwarzweiß-Drucke in einem vernünftigen Rahmen und auch die Farbdrucke sind noch in Ordnung. Insgesamt ist das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut.

  1. Platz Dell C2665dnf
    Die Einsatzmöglichkeiten für dieses Farblaser-Multifunktionsgerät sind durch den Cloud-Dienst Document Hub von Dell erweitert worden. Bei allen Vorteilen muss der Anwender hier die Datensicherheit genau im Auge behalten. Mit dieser Anwendung können Daten nach belieben von der Cloud zum Drucker und zurück verschoben werden - aber natürlich keine sensiblen Daten. Darüber hinaus ist der Dell C2665dnf ein verlässlicher Bürokollege, der gute Qualität liefert. Die Folgekosten liegen sowohl für schwarz-weiß Drucke wie auch für Ausdrucke in Farbe im Rahmen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut.
  2. Platz Samsung CLX-4195FW
    Der Samsung CLX-4195FW ist ein gut ausgestattetes Farblaser-Multifunktionsgerät. Die Druckaufgaben in kleinen Arbeitsgruppen bewältigt es zuverlässig und die Folgekosten halten sich im Rahmen. Leider fehlt dem Gerät eine Duple-Einheit für den beidseitigen Druck. Das ist ein kleiner Wehrmutstropfen. Dieses Farblaser-Multifunktionsgerät geht sehr sparsam mit Energie und Toner um.
  3. Platz Xerox Workcentre 6505V/N
    Dieses Farblaser-Multifunktionsgerät kann auch faxen und erledigt seine Jobs in kleineren Arbeitsgruppen zuverlässig. Da es ein gut vernehmbares Betriebsgeräusch erzeugt, sollte es separat aufgestellt werden. Es eignet sich nicht so gut für höhere Druckauflagen, weil die Seitenpreise dafür zu hoch sind.
  4. Platz HP Color Laserjet Pro MFP M277dw
    Dieses Farblaser-Multifunktionsgerät ist gut für das Büro geeignet und überzeugt durch seine Ausstattung und die Qualität der Drucke sowie der Scans. Er läuft zuverlässig und ist auf dem neuesten Stand der Technik, was den Mobildruck angeht. Die Folgekosten halten sich - was den Energiebedarf und den Seitenpreis angeht - im Rahmen. Die Weiterentwicklung der Drucktechnik war die richtige Entscheidung. Besonders Selbstständige und kleine Bürobesetzungen können gut mit diesem Farblaser-Multifunktionsgerät arbeiten. Zudem ist er in der Anschaffung sehr günstig.
  5. Platz Dell Color MFP E525w
    Das Farblaser-Multifunktionsgerät Dell Color MFP E525w ist völlig ausreichend für kleine Arbeitsgruppen oder ein Heimbüro. Der Papierschacht ist ein wenig klein für mehr als drei Anwender. Es gibt auch keinen automatischen Duplex-Druck. Aber das Farblaser-Multifunktionsgerät punktet mit geringen Unterhaltskosten. So ist es für größere Druckauflagen gut geeignet. Dell stellt für dieses Gerät auch seinen Clouddienst zur Verfügung. Außerdem können Sie den Dokumentenzugriff verschlüsseln. Dieses Modell erreicht ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  6. Platz Samsung Xpress C460W
    Für Ihr heimisches Büro könnte dieses Farblaser-Multifunktionsgerät genau die richtige Wahl sein. Es eignet sich nicht für hohe Druckauflagen, weil es dafür zu langsam arbeitet und auch zu hohe Folgekosten pro Seite erzeugt. Der Samsung Xpress C460 W kann über WLAN oder NFC drahtlos angesteuert werden. Eine App für den Mobildruck bietet viele praktische Funktionen für WLAN. Sie können mit Ihr drucken und auch scannen. Alles in allem bietet der Samsung Xpress C460 W ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.
  7. Platz Lexmark CX310dn
    Der Lexmark CX310dn ist das Farblaser-Multifunktionsgerät für Grafiken in leuchtenden Farben. Leider sind die Kosten pro Druckseite entsprechend hoch. Dafür können Sie ein gutes Arbeitstempo auch bei größeren Aufträgen erwarten. Die Scan-Funktion ist allerdings verbesserungswürdig. Sie ist durchaus für den Alltagsbetrieb geeignet, aber für den Fotoscan zu unscharf. Das wirkt sich ungünstig auf das Preis-Leistungs-Verhältnis aus.
  8. Platz HP Laserjet Pro 200 M276n
    Der HP Laserjet Pro 200 M276n ist ein zuverlässiges Farblaser-Multifunktionsgerät für den Büroeinsatz. Es ist zwar nicht sehr schnell, arbeitet aber störungsarm seine Aufträge in guter Qualität ab. Wenn Ihre Druckauflage nicht übermäßig groß ist, bleiben auch die Folgekosten im Rahmen. Leider lässt sich das Farblaser-Multifunktionsgerät mit dem Ausschaltknopf nicht vollständig vom Strom trennen. Dafür startet es schnell aus dem Schlafmodus. Im LAN-Betrieb bietet das Gerät einige Web-Fähigkeiten. Es ist ein solides Arbeitsgerät für kleine Bürobesetzungen mit einem recht guten Preis-Leistungsverhältnis.
  9. Platz Der HP Color Laserjet Pro M177fw

    Rein von seiner Abmessung ist der HP Color Laserjet Pro M177fw ein gutes Farblaser-Multifunktionsgerät für den Schreibtisch. Das Gerät hat viele verschiedene Anschlussmöglichkeiten einschließlich WLAN. Leider sind die Folgekosten etwas zu hoch. Außerdem fehlt die Möglichkeit, automatische Duplexkopien zu erstellen.

  10. Platz Xerox Workcentre 6025V/BI
    Das Xerox Workcentre 6025V/BI ist das Farblaser-Multifunktionsgerät für den gelegentlichen Einsatz. Es ist sehr kompakt und verbraucht nur wenig Strom. Bei einer größeren Druckauflage wird das Gerät allerdings schnell zu teuer im Unterhalt. Außerdem ist dieses Farblaser-Multifunktionsgerät nicht das schnellste. Zwar wartet das Gerät mit vielen Drahtlosschnittstellen auf, aber die Bedienung vom Android-Gerät ist ein wenig kompliziert. Das könnte verbessert werden.

Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Kommentare
Top-Themen
Nicht jedes Smartphone von jedem Hersteller bekommt das neue Android 11. In dieser Liste können Sie nachschauen, ...mehr
Emojis gehören heutzutage zum täglichen Gebrauch mit Smartphones dazu, schließlich vermitteln sie Gefühle und Emotionen.mehr
Gas, Zündstein und Flamme? Das war gestern: Heute laden Sie Ihr Feuerzeug einfach am USB-Anschluss auf. Wir haben uns ...mehr
Anzeige