So werden Sie das „Zwangsupdate“ von Edge (Chromium) wieder los

So werden Sie das „Zwangsupdate“ von Edge (Chromium) wieder
los
Bild 1 von 2

So werden Sie das „Zwangsupdate“ von Edge (Chromium) wieder los

© Microsoft

Sie möchten Edge (Chromium) entfernen, der entsprechende Button ist aber ausgegraut? Wir erklären Ihnen, wie es trotzdem funktioniert.

Microsoft ist dabei, den Browser "Microsoft Edge", der auf Chromium basiert, nach und nach an die Windows-10-User auszuliefern. Obwohl Edge grundsätzlich einen guten Eindruck macht, sind wir der Ansicht, dass Sie als Nutzer selbst entscheiden sollten, welcher Browser zum Einsatz kommt.

Warum gibt es Edge auf jedem Microsoft Rechner?

Microsoft dürfte dies ein wenig anders sehen: Edge installiert sich selbsttätig auf einigen Systemen, und der User hat danach dem Anschein nach keine Möglichkeit mehr, den Browser zu deinstallieren.

Das erkennen Sie beispielsweise unter "Windows-Einstellungen" - "Apps und Features": Der Deinstallieren-Button bleibt grau, der Deinstallationsvorgang kann somit nicht gestartet werden.

Wie funktioniert die Deinstallation von Edge?

Wir konnten dieses Problem auf unserem Testrechner nachvollziehen, und auch im Internet gibt es vermehrt Klagen über dieses "Feature" von Microsoft. Allerdings gibt es eine Lösung für dieses Problem, dafür ist ein tiefer Griff in die Trickkiste notwendig. Wir haben die Anleitung Schritt für Schritt zusammengestellt:

  • 1. Schritt:

    Sie starten den Explorer und wechseln in jenes Verzeichnis, in dem Edge installiert wurde. Auf unserem Testrechner war dies C:\Program Files (x86)\Microsoft\Edge\Application\83.0.478.61.

  • 2. Schritt:

    Nun gehen Sie ins Verzeichnis "Installer", in diesem befindet sich die setup.exe. Sie klicken diese Datei an und wählen "Windows PowerShell als Administrator öffnen" aus.

  • 3. Schritt:

    Nun befinden Sie sich in der PowerShell, und das im Admin-Modus. Sie tippen nun folgenden Befehl in die Maske:

    .\setup.exe --uninstall --system-level --verbose-logging --force-uninstall

    Ein Tipp: Damit Sie beim Tippen keinen Fehler machen, empfehlen wir Ihnen, diese Zeile zu kopieren und dann über die Zwischenablage in die PowerShell einzufügen.

  • 4. Schritt:

    Jetzt wird Edge (Chromium) von Ihrem System entfernt. Es kann sein, dass Sie einen Hinweis der Benutzerkontensteuerung zu sehen bekommen - diesen können Sie bedenkenlos bestätigen.

Falls Sie dem soeben entfernten Browser doch noch eine Chance geben möchten, dann ist dies natürlich möglich: Sie können ihn über die Microsoft-Homepage jederzeit erneut installieren.

Was bietet Microsoft Edge Chromium?

Edge wird über die Update-Funktion von Windows 10 verbreitet, und damit möchte Microsoft offenbar die Nutzeranzahl steigern. Der Browser ist grundsätzlich nicht schlecht, er ist flott unterwegs und bietet eine Reihe an zusätzlichen Funktionen.

Es gibt sowohl Erweiterungen von Microsoft selbst als auch von Drittanbietern, womit sich die Leistungsfähigkeit noch einmal steigern lässt. Zusätzlich dazu werden monatlich Updates für Microsoft Edge ausgeliefert, um Sicherheitslücken zu schließen oder um Verbesserungen zu installieren.

Edge ist übrigens nach wie vor der einzige Browser, mit dem Sie Netflix-Inhalte direkt unter Windows 10 und in 4K- und Dolby-Qualität ansehen können. Dieser Umstand beruht auf der engen Partnerschaft, die Netflix und Microsoft eingegangen sind.

Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Top-Themen
In Deutschland würde sich sicher so manche ländliche Region über ein vergleichbares Vorhaben vor Ort freuen: Nokia ...mehr
Der Zahlungsanbieter Paypal steigt in das Geschäft mit Bitcoin ein und prompt gewinnt die Kryptowährung stark an Wert.mehr
In der Registrierdatenbank sind alle Netzwerke abgespeichert, mit denen Windows schon einmal verbunden war. Hierdurch ...mehr
Anzeige