Windows Update hat neuen Edge-Browser im Gepäck

Windows Update hat neuen Edge-Browser im Gepäck
Bild 1 von 10

Windows Update hat neuen Edge-Browser im Gepäck

© Microsoft

Den neuen Edge-Browser erhalten Windows-Nutzer mit dem Windows Update. Hier gibt es von Microsoft die neuesten Infos dazu.

Microsoft bietet per Windows Update einen neuen Chromium-basierten Edge-Browser an. Die aktuelle Version des Browsers ist auf dieser Seite zu finden. Hier informiert Microsoft, dass Nutzer von Windows 10 den neuen, Chromium-basierten Edge-Browsers zusammen mit dem Windows Update erhalten werden. Falls dies nicht gewünscht ist, können laut dieser Seite Admins über einen Registry-Schlüssel die Auslieferung von Edge unterbinden.

Für Microsoft hat die Edge-Auslieferung über Windows Update diverse Vorteile, denn dadurch lässt sich Edge von Windows 10 noch besser trennen und gezielt aktualisieren - ganz unabhängig vom Rest des Betriebssystems.

Ein aktueller Browser ist wichtig, um alle Webseiten optimal anzuzeigen und sicher im Internet unterwegs zu sein!

freenet Download-Center: Alle aktuellen Browser zum kostenlosen Download>>

180 Add-Ons stehen bereit

Erweiterungen für den Edge-Browser können von der Add-on-Website heruntergeladen werden. Aktuell stehen 180 Addons für die deutschsprachige Edge-Version zur Verfügung. Zur entsprechenden Seite von Microsoft gelangen Sie hier. Microsoft ruft in einem Blog-Eintrag Entwickler zur Erstellung neuer Browser-Erweiterungen und zur Portierung bestehender Edge-HTML-Erweiterungen auf Chromium auf.

Beim Wechsel von der bisherigen Version des Edge-Browsers auf die Chromium-basierte Version sollen die bis dahin genutzten Browser-Erweiterungen automatisch aktualisiert werden. Das setzt allerdings voraus, dass für bisher genutzte HTML-Erweiterungen für Edge entsprechende Chromium-Erweiterungen auch tatsächlich zur Verfügung stehen. Wer selbst Chromium-Erweiterungen für Edge entwickeln möchte, findet eine entsprechende Anleitung im Online-Nachschlagewerk von Microsoft.

Edge basiert jetzt auf Chromium

Vor rund einem Jahr ließ Microsoft verlautbaren, dass die bisherige Edge-Version auf Basis der Rendering-Engine EdgeHTML nicht mehr weiterentwickelt wird. Zugleich kündigte man an, für die neue Edge-Version zur Chromium-Engine von Google zu wechseln. Einige Vorabversionen wurden hierfür in den zurückliegenden zwölf Monaten ausgiebig getestet. Zudem hat Microsoft einige neue Features in den Chromium-Browser eingebaut, für die es in Google Chrome keine Entsprechung gibt. Ganz nebenher wird somit die Rendering-Engine Chromium in der Weiterentwicklung indirekt auch von Microsoft unterstützt.

Microsoft möchte durch den Chromium-Umstieg von Edge seinen Kunden eine bessere Web-Kompatibilität bieten und die Fragmentierung des Webs reduzieren. Davon können alle Web-Entwickler profitieren. Bei der Ankündigung von Chromium-Edge erklärte Microsoft seinerzeit, dass man das Chromium-Projekt nach Kräften unterstützen möchte. Das soll nicht nur dem Microsoft-Browser Edge zugutekommen, sondern auch anderen Browsern. Diese zu verbessern ist das erklärte Ziel - gleich, ob die Browser auf PCs oder anderen Geräten laufen. Der neue Chromium-basierte Edge-Browser wird - ganz im Gegensatz zur bisherigen Version - für sämtliche unterstützte Windows-Versionen sowie für macOS erhältlich sein. Zudem ist eine regelmäßige Aktualisierung von Edge geplant, was bislang nicht immer der Fall war.

Quelle: In Zusammenarbeit mit PC-Welt
Top-Themen
Informationen über wichtige Themen wie etwa der Digitalisierung will die Bundesregierung künftig schneller auffindbar ...mehr
Virtuelle, private Netzwerke - kurz VPN - gewährleisten Sicherheit und Anonymität im Netz. Wie sie funktionieren und ...mehr
Ende August findet die alljährliche Gamescom wegen der Corona-Pandemie wieder ausschließlich digital statt. Das ist ...mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.