Seriöse Visitenkarten: Unverzichtbar in der Businesswelt

In der Businesswelt zählen Seriosität und Auftreten: Neben einem gepflegten Äußeren kommt es auch auf vermeintliche Kleinigkeiten wie die Visitenkarte an.
Bild 1 von 3

In der Businesswelt zählen Seriosität und Auftreten: Neben einem gepflegten Äußeren kommt es auch auf vermeintliche Kleinigkeiten wie die Visitenkarte an.

© Etoroma/ unsplash
28.11.2018 - 05:00 Uhr

In der Businesswelt besteht, wer sich durch kompetentes und seriöses Auftreten auszeichnet. Egal, in welcher Branche gearbeitet wird – Seriosität schafft Vertrauen. Nur wer Vertrauen zu einem Handelspartner oder zu einem Dienstleister gefasst hat, wird ihn mit gutem Gefühl beauftragen und bei erfolgreicher Abwicklung des Auftrags auch weiterempfehlen. Erfahren Sie, welche Komponenten zu einem seriösen Auftreten beitragen und welche Rolle insbesondere Visitenkarten dabei spielen.

Visitenkarten: Der erste Eindruck zählt

In der Businesswelt kommt niemand ohne die kleinen Kärtchen mit den gebündelten Informationen aus. Je höher die eigene Position innerhalb eines Unternehmens ist, desto größer ist auch der Stellenwert der eigenen Visitenkarten. Mit einer Visitenkarte erhalten Kunden und Geschäftspartner die Möglichkeit, den Kontakt eines direkten Ansprechpartners sofort griffbereit zu haben. Damit schaffen sie eine Basis des Vertrauens und demonstrieren höchste Professionalität.

Aber wie genau sollte eine professionelle Visitenkarte aussehen? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das optimale Design für die eigene Visitenkarte zu erstellen. Entweder wird ein Grafiker beauftragt, der ein Design nach ganz individuellen Vorgaben fertigt oder es wird das Angebot einer Online-Druckerei genutzt. Die verschiedenen Anbieter halten diverse Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung mit Hilfe von Vorlagen bereit. Wie einfach beispielsweise das Visitenkarten drucken bei viaprinto.de ist, wird schon mit Blick auf die intuitive Oberfläche deutlich. Zahlreiche Optionen und verschiedene Formen der Oberflächenveredelung sorgen für ein ganz individuelles Druckergebnis.

Die Produktvielfalt von Viaprinto ist dabei von besonderem Vorteil. So lassen sich neben Visitenkarten auch Briefpapier, Flyer, Broschüren oder Aufkleber in Auftrag geben und in einem einheitlichen Stil gestalten. Die Einheitlichkeit von einer einzigen Druckerei ist dabei nicht nur praktisch, sondern wirkt auch besonders seriös bei Kunden.

Nicht zu viele Informationen auf einmal

Zwar bietet eine Visitenkarte viel Raum zur kreativen Selbstverwirklichung, jedoch sollte bei der Gestaltung der Fokus aufs Wesentliche nicht außer Acht gelassen werden. Wer seine Karte mit zu vielen Informationen füllt, vergisst dabei häufig, das Wesentliche hervorzuheben. Dadurch werden Kunden und Geschäftspartner häufig überfordert, sodass das eigentliche Ziel der Visitenkarte in den Hintergrund rückt.

Besonders wichtig sind der vollständige Name und die Position im Unternehmen. So weiß der Leser sofort, mit wem er es zu tun hat. Dies schafft Vertrauen und bildet die erste positive Verbindung. Auch der Firmensitz sollte auf der Karte vermerkt sein, denn so erkennt der Kunde oder Geschäftspartner sofort, ob eventuell eine räumliche Nähe gegeben ist. Sollte dies der Fall sein, wird häufig der persönliche Kontakt bevorzugt.

Neben Namen, Position und Firmenanschrift sollten auch Kontaktmöglichkeiten deutlich aufgeführt sein. Dazu gehören Festnetznummer, Mobilfunknummer, E-Mail-Adresse und eventuell auch die Webseite. Die Festnetznummer ist besonders vorteilhaft, weil sie zeigt, dass das Unternehmen einen festen Standort hat. Zu vernachlässigen ist hingegen die Faxnummer, da diese Methode der Nachrichtenversendung heutzutage kaum noch genutzt wird. Sollte dies in einer bestimmten Branche doch noch der Fall sein, gehört sie selbstverständlich ebenfalls auf die Visitenkarte.

Logo und Slogans sorgen für Wiedererkennung

Auf vielen Visitenkarten sind neben den herkömmlichen Kontaktdaten auch aufwendige Logos und Slogans zu finden. Ein Logo auf der Karte ist tatsächlich eine sehr kluge Entscheidung, da es den Wiedererkennungswert steigert. Farben und Formen spielen bei der Gestaltung daher eine wichtige Rolle. Das Logo soll sich von der Masse abheben und eine unterbewusste Verbindung zum Unternehmen herstellen.

Ein Slogan kann besonders bei kreativen Berufen vorteilhaft sein, doch im Allgemeinen lenkt es immer auch von wesentlichen Details auf der Visitenkarte ab, da er viel Platz in Anspruch nimmt, der mit wichtigen Informationen gefüllt werden könnte. Da er die Aufmerksamkeit auf sich zieht, kann der Slogan genutzt werden, um dem Kunden in kreativen Berufen einen ersten Eindruck seiner Fähigkeiten zu vermitteln.

Farbige Schrift wird vom Auge nicht schnell erfasst

Nicht wenige Menschen gestalten ihre Visitenkarten äußerst farbenfroh, um Aufmerksamkeit zu erregen. Nicht immer ist dies ein Vorteil. Farbige Schrift wird vom menschlichen Auge nicht so schnell erfasst wie schwarze Buchstaben oder eine Schrift in Grautönen. Deshalb ist zu empfehlen, die Schrift auf der Visitenkarte möglichst in Schwarz oder Grau zu gestalten. Die Schrift sollte je nach gewählter Oberflächenveredelung auch eine angenehme Lesegröße haben.

Auf die Größe kommt es an

Es klingt unglaublich, ist aber tatsächlich wahr: Es gibt keine einheitliche EU-Norm für die Visitenkartengröße und -formate. Deshalb versuchen einige Menschen, mit Hilfe außergewöhnlicher Formen oder extravaganter Größen mehr Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Dies ist nicht immer von Vorteil. Das gängige Format ist etwa bei 8,5 x 5,5 cm. Größer sollten die Visitenkarten nicht sein, denn dann passen die Karten nicht mehr in die Visitenkartenablage und gehen schneller verloren. Auch quadratische Karten eignen sich nur bedingt, da sie ebenfalls nicht in die gängigen Etuis passen.

Nicht am falschen Ende sparen

Wer Visitenkarten druckt, sollte gezielt investieren, weil ein Billigdruck oft den gegenteiligen gewünschten Effekt hat. Der erste positive Eindruck wäre auf den ersten Blick dahin. Ein hochwertiger Druck macht deutlich, wie wichtig Ihnen die Präsentation Ihres Unternehmens ist. Auch hier gilt allerdings: Die Karte muss zum Unternehmensbild und Ihnen passen.

Seriosität mit kompetentem Auftreten demonstrieren

Jeder Unternehmer, egal, welcher Branche er angehört, punktet bei seinen Kunden mit einem seriösen Auftreten. Er muss Kompetenz ausstrahlen und in der Lage sein, in jeder Situation Verantwortung zu übernehmen. Auch das äußere Erscheinungsbild trägt dazu bei, ein vertrauensvolles Verhältnis entstehen zu lassen. Nur, wer von seinen Qualitäten überzeugen kann, wird langfristig von Empfehlungen durch seine Kunden profitieren können. Eine Visitenkarte ist dabei sicherlich ein sehr hilfreiches i-Tüpfelchen für den Gesamteindruck, den der Kunde erhält.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Der Warnstreik bei der Bahn am Montag hat Millionen Kunden hart getroffen. Nun wird wieder verhandelt. Für die ...mehr
Wie ein Damoklesschwert hängen die von US-Präsident Trump angedrohten Strafzölle für Autoimporte weiter über der ...mehr
In der Tarifrunde bei der Bahn ist keine Verständigung gelungen. Die Bahn und die Gewerkschaft EVG zerstreiten sich ...mehr
Anzeige
Video
Börse
DAX
Name Letzter %
DAX    
MDAX    
TecDAX    
Nikkei 225    
Anzeige
Anzeige
Top-Artikel
Beim Einkauf lässt sich viel Geld sparen, wenn man günstige Discounter Angebote sucht und Preise vergleicht.mehr
Was ist eigentlich erlaubt, wenn man aus Krankheitsgründen doch einmal zu Hause bleiben muss? Strikte Bettruhe oder ist auch der Gang an die frische Luft möglich?mehr
Es gibt Dinge, die gibt es gar nicht. Und so müssen sich auch die deutschen Gerichte oft mit Fällen beschäftigen, die sich Hollywood wohl kaum besser hätte ausdenken können. Die ...mehr
Arbeitszeugnis-Quiz
Ein Arbeitszeugnis steckt voller versteckter Bewertungen. In unserem Test können Sie prüfen, ob Sie Ihr Zeugnis richtig einschätzen können.mehr
Tipptrainer
Eine wichtige Zusatz-Qualifikation: Lernen Sie schnell und einfach das Zehn-Finger-Tippsystem!mehr
Anzeige