Warum sie keine Lust auf Sex hat

Wenn sie plötzlich nicht mehr will, muss das nicht an Ihnen
liegen
Bild 1 von 20

Wenn sie plötzlich nicht mehr will, muss das nicht an Ihnen liegen

© ProStockStudio / Shutterstock.com
03.01.2018 - 08:45 Uhr

Wir nennen 5 Gründe, warum es nicht an Ihnen liegen muss, wenn sie nicht mehr will.

Am Anfang konnte sie von Ihnen gar nicht genug kriegen: spontaner Morgen-Sex, ein Quickie zum Lunch und abends die volle Verführung in heißen Dessous. Doch nun ist plötzlich Flaute im Bett. Sie glauben, das liegt an Ihnen? Das muss nicht sein! Denn sechs von zehn Frauen haben in solchen Fällen Probleme mit ihrer Sexualität. Und die Gründe dafür sind oft leicht zu lösen:

Das Problem: Stress.

Nicht nur der Stress im Job und im Alltag, sondern auch der ständige Druck vom Mann, endlich wieder mit ihm Sex zu haben, tötet erwiesenermaßen ihre Lust. Frauen müssen sich emotional wohl fühlen, um der Lust freien Lauf lassen zu können.
Die Lösung: Nicht reden – handeln: Überraschen Sie Ihre Liebste mit einem heißen Schaumbad, sanfter Musik, Duftkerzen, einem leichten Dinner - und einer anschließenden Tantra-Massage im Bett.

Das Problem: Kein Orgasmus.

Klar: Ohne Orgasmus würde uns Männern der Sex auch keinen Spaß machen. Das Thema rückt immer mehr in den Hintergrund, aber es gibt immer noch zahlreiche Frauen, die nur die Plateauphase beim Sex erreichen und nicht die Hochphase – also den Orgasmus.
Die Lösung: Sorgen Sie dafür, dass Sie es ihr besorgen. Mittlerweile ist erwiesen, dass das Lustzentrum der Frau nicht die Vagina, sondern die Klitoris ist. Verwöhnen Sie Ihre Partnerin genau dort mit der Zunge – und probieren sie ein paar Sextoys speziell für die Klitoris aus. So kommt sie garantiert.

Das Problem: Hormone.

Jeder weiß, dass die Lust der Frau von ihrem Hormonshaushalt und damit auch von ihrem Zyklus abhängig ist. Direkt nach der Schwangerschaft herrscht wohl bei jedem erstmal eine Flaute im Bett, ebenso wenn die Liebste in den Wechseljahren steckt.
Die Lösung: Motivieren Sie Ihre Liebste, mit ihrem Frauenarzt zu sprechen. Ein Mangel an männlichen Hormonen (Androgenen), die bei Frauen unter anderem die Libido beeinflussen, kann heutzutage leicht ausgeglichen werden.

Das Problem: Unsicherheiten.

Nicht selten fühlen sich selbst die schönsten Frauen unsicher in ihrem Körper. Auch, wenn das für den Mann absolut nicht zu verstehen ist – es ist ein weit verbreitetes Problem. Wer sich nicht sexy in seinem Körper fühlt, kann sich nur schwer fallen lassen – und vermeidet deshalb auch oft die schönste Nebensache der Welt.
Die Lösung: Komplimente. Sagen Sie ihr, wie sexy sie ist, was an ihrem Körper besonders heiß ist und wie verführerisch allein ihr Blick ist. Wenn sich eine Frau sexuell begehrt fühlt, kann sie sich besser gehen lassen. Auch ein Gläschen Sekt enthemmt, aber Vorsicht: Zu viel Alkohol hat eher einen einschläfernden Effekt.

Das Problem: Medikamente.

Beruhigungsmittel, Antidepressiva und Arzneimittel gegen Bluthochdruck können ihre Lust auf Sex hemmen. Auch die Anti-Baby-Pille führt bei den meisten Frauen zum Libidoverlust.
Die Lösung: Sprechen Sie Ihre Partnerin auf die Nebenwirkungen an, ein Wechsel der Medikamente löst oft das Problem. Und denken Sie über Kondome anstatt der Pille nach. Es lohnt sich...

Quelle: Men’s Health – Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG
Kommentare
Top-Themen
Die Reiterstellung ist Genuss pur – aber es wäre doch zu schade, wenn wir nur stillhalten müssten. Wie Sie mitspielen ...mehr
Heute Sex, morgen Sex und übermorgen auch. Klingt gut oder anstrengend? Wir verraten, was wirklich passiert, wenn Sie ...mehr
Es gibt sie von XS bis XXL: Kondome schützen nur dann sicher, wenn sie wie angegossen sitzen. Wir zeigen Ihnen, wie ...mehr
Anzeige
Men's Health
Anzeige
Arztsuche
Hinter jedem Kärtchen wartet ein sexy Playmate auf Sie. Finden Sie die passenden Paare?mehr
Ihre Stimme zählt!
Voting
1
So überwinden Sie alle ...
2
13 Fragen, die Mann besser für ...
3
Ihr Weg zum erfolgreichen Womanizer
4
Der Sex-Weekend-Planer
5
Liebestipps der Philosophen