Fünf natürlich schöne Frauen, die uns im Dezember 2021 motivieren

Manchmal kann Instagram herrlich inspirierend sein. Etwa mit diesen body-positiven Influencerinnen.
Bild 1 von 1

Manchmal kann Instagram herrlich inspirierend sein. Etwa mit diesen body-positiven Influencerinnen.

 © Collage freenet.de / Instagram / tiffanyima / sheis.elle / natashamsandhu

Sind Sie bereit für Selbstliebe und eine positivere Lebenseinstellung? Diese Influencerinnen haben mit Body Positivity ihren Weg gefunden – machen Sie es ihnen doch einfach nach.

Wir sind mehr als nur ein Körper

Manchmal muss man nur ein paar Minuten bei Fremden vorbeischauen und fühlt sich anschließend besser. Dann, wenn wir mal wieder an den Dellen, Narben und Polstern unseres Körpers zweifeln. Wenn wir uns fragen, ob wir eigentlich schön genug sind. Und wenn Influencende, die selbst gar nicht perfekt sind, mit ihren ehrlichen, ungeschönten Posts zeigen: Du bist mehr als nur ein Körper, du bist natürlich schön – auch mit deinen Makeln.

Klassische Schönheitsideale sind zum Glück nicht mehr das Nonplusultra, seit Body Positivity zum Trend geworden ist. Im Dezember versammeln wir daher an dieser Stelle einmal mehr fünf tolle Frauen, die sich mehr Selbstliebe auf die Fahnen geschrieben haben und vor allem eins zeigen: Vielfalt ist deutlich schöner und sympathischer als eintönige Standard-Körper.

Schönheit kann sehr verschieden sein

Da ist zum Beispiel Nyakim Gatwech. Ihres Zeichens ein atemberaubendes Model, das schon für Calvin Klein und L'Oreal gearbeitet hat. Früher wurde sie wegen ihrer extrem dunklen Hautfarbe verspottet, hörte sogar schon, sie solle doch ihre Haut bleachen lassen. Heute setzt sich die selbstbewusste junge Frau für Body Positivity und dafür, dass wir nun mal alle verschieden sind, ein.

Mehr Realität statt Hochglanz

Was Instagram bei stets um Perfektion bemühten Standard-Hochglanz-Accounts oft fehlt, ist Realität. Die gehört jedoch dazu, wenn man lernen will, sich selbst zu lieben. Hier ist etwa Natasha Sandhu so ehrlich, ihren Followerinnen und Followern zu zeigen, wie durch eine andere Pose oder etwas verändertes Licht Cellulite oder Fettpölsterchen sichtbar sein können – oder nicht.

Influencerin Elle wiederum versteckt nicht, wie der Körper einer Frau sich nach einer Schwangerschaft verändert. Und für Kayleigh Jones ist es Teil ihrer Reise zu mehr Selbstliebe, dass sie die Dehnungsstreifen nach einem schnellen Gewichtsverlust mutig in die Kamera hält.

Die Perspektive auf den Körper verändern

Nicht zuletzt ist Tiffany Ima eine gute Inspiration für alle. Tiffany liebt Sport und teilt viele Fotos ihrer Workouts. Ihr Körper sieht trotzdem weder durchtrainiert noch perfekt aus. Zum Glück. Denn in ihren vielen motivierenden Botschaften lässt sie ihre Follower unter anderem eines wissen: dass nicht der Körper selbst sich verändern muss – sondern wie wir ihn betrachten.

Quelle: freenet.de
Top-Themen
Cover-ups oder Laser: Diese Stars ließen ihre Tattoos verschwinden Serienstar Kaley Cuoco (33) wollte sich nicht mehr ...mehr
Immunsystem, Stoffwechsel, Haut und Haar: Damit der Körper einwandfrei funktioniert, muss er ausreichend mit Vitaminen ...mehr
Die falsche Rocklänge oder zu viele Muster können für kleinere Frauen unvorteilhaft wirken. Bild 1mehr
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.